Bitcoin-Pizza-Tag: 8 Jahre später - wo kann man Pizza mit Bitcoin kaufen?

Der "Bitcoin-Pizza-Tag" ist ein jährlich zelebriertes Ereignis der Bitcoin- und Kryptowährung-Gemeinschaft und markiert einen wichtigen, wenn auch humoristischen Meilenstein für die virtuelle Währung.

Vor 8 Jahren kaufte ein Nutzer zwei Pizzen mit Bitcoin. Die Bestellung gilt als der erste Vorfall, bei dem eine Kryptowährung für den Kauf eines Gutes eingesetzt wurde.

Der Moment ist für die Ewigkeit auf dem Bitcointalk.org-Forum festgehalten, wo ein Programmierer namens Laszlo Hanyecz den Beweis speicherte, am 22. Mai 2010 zwei Pizzen von Papa Johns Pizza in Amerika für 10.000 BTC gekauft zu haben.

Hanyecz hatte zunächst andere Benutzer im Forum gebeten, ihm zwei Pizzen für 10.000 BTC zukommen zu lassen und eine ganze Reihe von Benutzern verhandelten damals mit ihm, um die Pizzas online zu kaufen. Irgendwann nahm ein Teenager namens Jeremy Sturdivant mit dem Spitznamen Jercos das Bitcoin-Angebot an und schickte Hanyecz zwei Pizzen von Papa Johns zu.

Am 22. Mai 2010 gab Hanyecz dann bekannt, dass er sein Ziel erreicht hat.

Von einem anderen Nutzern in dem Thread wird angemerkt, dass ein Bitcoin damals rund 0.0041 US-Dollar wert war, was bedeutet, dass Hanyecz mit seinen 10.000 BTC nur rund 41 US-Dollar für die Pizzen bezahlte. Heute wäre eine solche einzelne Bitcoin-Pizza, die etwa 20,5 US-Dollar kostet, rund 0,0025 BTC wert; eine erstaunliche Darstellung dafür, wie stark der Wert der Kryptowährung innerhalb von 8 Jahren angestiegen ist.

Pizzapreis: 2010 - 2018

Kann ich heute eine Pizza mit Bitcoin kaufen?

Angebote wie das von PizzaForCoins, das 2013 gegründet wurde, akzeptieren diverse Krypto-Zahlungsmethoden und platzieren die Bestellungen ihrer Kunden dann online. Egifter bietet seinen Kunden zum Beispiel eine Bitcoin-Geschenkkarte an, mit der Benutzer Pizzen online über Domino's Pizza und Papa Johns bestellen können.

Das Vermächtnis von Hanyecz ursprünglichen Kauf hat nachhaltige Auswirkungen. Diverse Restaurants in Amerika akzeptieren heute ebenfalls Bitcoin als Zahlungsmittel. Eine Webseite namens Bitcoinrestaurants liefert Daten zu 83 Standorten, an denen Rechnungen mit Bitcoin beglichen werden können.

Einigen Berichten zufolge sollen auch Subway-Stationen im argentinischen Buenos Aires Bitcoin akzeptieren.

Ja, es ist eine große Sache.

Oberflächlich betrachtet wirkt der Bitcoin-Pizza-Tag wie eine lustige, alberne Angelegenheit, die von der Krypto-Gemeinschaft gefeiert wird. Die Auswirkungen dieser verhängnisvollen Transaktion haben jedoch die Welt der Kryptowährung nachhaltig geprägt.

Sogar Ledger, einer der bekanntesten Hersteller von Krypto-Hardware-Wallets, hat zur Feier des Tages eine limitierte Edition des Ledger Nano S auf den Markt gebracht. Hanyecz gab der Firma seinen Segen, während er die Wichtigkeit guter Speicherpraktiken für Bitcoin-Benutzer hervorhob:

"Bitcoin war vor 8 Jahren nur ein lustiges Hobby-Projekt für mich. Als ich 10.000 BTC für zwei Pizzen bezahlte, ahnte ich nicht, dass Bitcoin irgendwann so populär werden würde, wie es heute ist, und dass die Leute es jeden Tag für reale Transaktionen nutzen würden."

Hanyecz 'Pizzakauf wird als der erste Bitcoin-Tausch gegen echte Waren angepriesen und ebnete den Weg für die Anwendung der Kryptowährung für Nutzer auf der ganzen Welt.

Heute werden durchschnittlich 198.878 Bitcoin-Transaktionen pro Tag durchgeführt.

Lightning Pizza

Hanyecz ist noch immer ein aktives Mitglied der Krypto-Gemeinschaft und sorgte im Februar 2018 für Schlagzeilen, indem er seine ursprüngliche Bitcoin-Transaktion durch den Kauf von zwei Pizzas mit dem Lightning Network wiederholte.

Der Programmierer erklärte, wie er gemeinsam mit einem Freund auf London einen Zahlungskanal eröffnete, der die Lieferung - indem er selbst dafür bezahlte - an einen lokalen Händler weiterleitete.

Wie Hanyecz erklärt, wollte er mit seinem letzten Ausflug die neue Technologie, die die Transaktionszeiten und -kosten im Bitcoin-Netzwerk reduzieren soll, erforschen:

"Macht es Sinn, das hier anstatt einer Chain-Transaktion zu machen? Für das, was ich hier beschrieben habe, vermutlich nicht. Das Ziel war es lediglich, mit C-Blitzen herumzuspielen und etwas mehr zu tun, als ein paar Satoshi hin und her zu schieben. Vielleicht haben Pizza-Läden irgendwann ihre eigenen Lightning Nodes, damit ich auf direktem Weg Kanäle zu ihnen öffnen kann."

Hanyecz Statement erinnert an sein Experiment aus dem Jahr 2010 - als er einfach sagen können wollte "Ich habe eine Pizza mit Bitcoins bezahlt".

Diese ursprüngliche Neugierde ermöglichte Bitcoin, zu einer revolutionäre Methode zu werden, mit der Menschen vertrauensvoll und dezentral miteinander handeln können. Die Zeit allein wird zeigen, ob diese Lightning Pizza-Transaktion im Jahr 2018 ebenfalls zu einem Wendepunkt für das Zweitschicht-Zahlungsprotokoll wird.