Bitcoin klettert über 8.800 US-Dollar, Bullen wittern ihre Chance

Nach einem erfreulichen Wochenende für Bitcoin (BTC) haben sich die Bullen am heutigen Montag direkt wieder ans Werk gemacht, um den Kurs über die 9.000 US-Dollar Marke zu heben. Die Krypto-Experten hatten schon am Wochenende vermutet, dass wenn Bitcoin sich oberhalb der 8.650 US-Dollar Marke festigen würde, ein weiterer Aufschwung bis auf 8.800 US-Dollar folgen würde, wodurch der Kurs letztendlich bis auf 9.200 US-Dollar katapultiert werden könnte.

Marktvisualisierung von Coin360

Während die ersten zwei Fälle bereits eingetreten sind, hat es die marktführende Kryptowährung bei Redaktionsschluss jedoch noch nicht geschafft, die 9.000 US-Dollar Marke zu knacken, da zuletzt bei 8.963 US-Dollar für die Kletterpartie Schluss war. Das Kaufvolumen nimmt nichtsdestotrotz weiterhin zu und im 6-Stunden Diagramm liegt der RSI bei 72. Diese positiven Indikatoren werden zusätzlich dadurch gestützt, dass sich auch im MACD-Histogramm ein weiterer Aufschwung abzeichnet.

Bitcoin 6-Stunden Diagramm. Quelle: TradingView

Keiner der genannten Indikatoren befindet sich bisher im überverkauften Bereich und auch der Chaikin Money Flow (CMF) Oszillator ist ins Positive umgeschlagen, was klar darauf hindeutet, dass die Bullen momentan mit viel Kraft in Bitcoin investieren.

Erfahrene Anleger werden sich vielleicht daran erinnern, dass hohes Kaufvolumen während eines starken Aufschwungs dazu führen kann, dass Indikatoren wie der Stoch, RSI und MACD in den überkauften Bereich rutschen können, aber nichtsdestotrotz sollte dann an bestehenden Long-Positionen festgehalten werden. Dementsprechend ist es wichtig, auch andere Indikatoren mit in die Betrachtung zu nehmen, wie zum Beispiel die Gleitenden Mittel, Kerzenmuster und Bollinger-Bänder.

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Das Tagesdiagramm deutet darauf hin, dass Bitcoin dabei ist ein etwas höheres Tageshoch von über 9.200 US-Dollar zu erzielen, was sich wiederum mit dem oberen Band der Bollinger-Bänder decken würde. Falls die Bullen in der Lage sein sollten, den Kurs über 9.230 US-Dollar zu heben, dann können sich die Anleger auf 9.500 US-Dollar als nächstes Kursziel einstellen.

Oberhalb dieser Marke werden die Bullen versuchen, den Kurs nach und nach weiter bis auf 9.600, 9.963 und 10.538 US-Dollar zu hieven. Bei Betrachtung der längerfristigen Marktstruktur im Tagesdiagramm wird klar, dass die 9.119,85 US-Dollar Marke eine wichtige Hürde sein wird. Seit dem 16. Juli 2019 fungiert diese Marke als starker Support und falls die Bullen tatsächlich in der Lage sein sollten, diese Hürde zu nehmen, dann bestätigt Bitcoin damit klar den eigenen Aufwärtstrend und die Wahrscheinlichkeit, dass es zurück auf 8.000 US-Dollar geht wäre umso geringer.

Des Weiteren liegt die 9.119 US-Dollar Marke nah am 38,2% Retracement-Level des Bitcoin-Aufschwungs bis auf 13.800 US-Dollar aus dem vergangenen Jahr. Einige Trader sehen diese Marke fast als genauso wichtig wie die 61,8% Marke und das Tagesdiagramm belegt, dass Bitcoin diese Marke für 6 Monate als starken Support nutzen konnte, ehe sie im September 2019 in einen Widerstand umgeschlagen ist.

In den kommenden Tagen werden sich die Bullen darum bemühen, Bitcoin über die 9.119,85 US-Dollar Marke zu heben, um dann auch noch das 38,2% Retracement-Level bei 9.250 US-Dollar zu knacken. Sollte dies ebenfalls gelingen, wäre die marktführende Kryptowährung damit auf dem besten Weg, um sich an die 10.000 US-Dollar Marke heranzutrauen.

Bitcoin-Tagesdiagramm. Quelle: Coin360

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt momentan bei 245,8 Mrd. US-Dollar, wobei sich der Marktanteil von Bitcoin auf 65,9% beläuft. Über den Tag konnte Bitcoin 4,26% zulegen, was auch die Top-20 Altcoins beflügelt hat. So konnte Bitcoin SV (BSV) starke 11,32% hinlegen, während EOS und Ethereum Classic (ETC) auf satte Zugewinne von 9,41% bzw, 15,3% kommen.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier