Laut BitPay CEO erfolgt die Massenakzeptanz für Blockchain-Zahlungen in 3-5 Jahren

Der CEO der Krypto-Händlerplattform BitPay Stephen Pair erklärte in einem Interview auf CNBC vom 13. Dezember, dass die Spekulationen über die künftige Einführung den Kurs von Bitcoin (BTC) mehr beeinflussen wird als die "eigentliche Verwendung".

Bezüglich der Gründe für den aktuellen Wert von Bitcoin im Vergleich zu den historischen Preishochs sagte Pair gegenüber Reportern:

„Eine sehr große Komponente des Preises von [Bitcoin] sind sicherlich Spekulationen. Investoren spekulieren auf die zukünftige Verwendung und Nutzung dieser Technologie. Ich bin sicher, dass der tatsächliche Nutzen nur eine kleine Komponente dieses Preises darstellt."

Auf die Frage nach dem Potenzial eines Bitcoin-ETFs, eine Preisrally zu stimulieren, argumentierte Pair, dass "nicht nur die Einführung von ETFs oder ETF-Starts" Katalysatoren für die Preisbewegung sein könnten, sondern dass "die Einführung die Preise in die Höhe treiben wird", und fügt optimistisch hinzu:

"Ich denke, wir werden diese Art von Preisen irgendwann in der Zukunft sehen, insofern die Geschichte ein Leitfaden ist."

In Beantwortung einer Frage zur Verwendung von Blockchain-basierten Währungen in täglichen Transaktionen erklärte der BitPay-CEO gegenüber CNBC, dass er davon ausgehen werde, dass eine solche Einführung innerhalb von weniger als einem halben Jahrzehnt im Massenmaßstab erfolgen werde.

"Ich habe immer 10 Jahre gesagt, aber jetzt denke ich, dass es eher 3-5 Jahre sind, bis man in ein Restaurant oder ein Einzelhandelsgeschäft gehen kann, und jeder erwartet, dass dieser Laden eine Blockchain-Zahlung akzeptieren wird."

Pair merkte weiter an, er beziehe sich nicht nur auf "Bitcoin oder die verschiedenen Token, die wir heute sehen, sondern auch auf die Ausgabe von Dollars oder Euros von einer Blockchain."

Laut Hester Peirce, einem Kommissar der US-amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) , liegt die Zulassung eines Bitcoin-ETF nicht unbedingt in greifbarer Nähe. Wie Cointelegraph in diesem Monat berichtet hat, sagte Peirce, dass eine Genehmigung "in 20 Jahren" oder "morgen" gewährt werden könnte und empfahl der Krypto-Community, "nicht solange den Atem anzuhalten."

Eine vom Cambridge Center for Alternative Finance in dieser Woche veröffentlichte Studie gab an, dass sich die Anzahl der verifizierten Kryptowährungsbenutzer in diesem Jahr nahezu verdoppelt hat. Eine Bloomberg-Analyse der Studie behauptet, dass der Anstieg der Krypto-Nutzer trotz sinkender Preise "eine mögliche Erholung signalisieren könnte."