Chinas Präsident Xi: Blockchain ist Teil einer neuen

Der Präsident von China Xi Jinping lobte offen die Blockchain-Technologie bei einer Rede am 28. Mai. Die Technologie festigt sich weiterhin in den Zukunftsplänen des Landes.

Auf der neunzehnten Jahrestagung der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking hat Xi Blockchain als Beispiel für eine "neue Generation" von Technologien, die "Durchbrüche" bringen, genannt.

"Seit Beginn des 21. Jahrhunderts ist die weltweite wissenschaftliche und technologische Innovation in eine beispiellose Phase intensiver Aktivität eingetreten. Eine neue Reihe von wissenschaftlichen und technologischen Revolutionen und industriellen Veränderungen gestaltet die globale Innovationslandkarte neu und verändert die globale Wirtschaftsstruktur." Er sagte außerdem:

"Die neue Generation der Informationstechnologie, dargestellt durch künstliche Intelligenz, Quanteninformation, mobile Kommunikation, Internet der Dinge und Blockchain, beschleunigt Durchbrüche in ihrem Anwendungsbereich.

Das hochkarätige bewerben von Blockchain setzt einen aktuellen Trend der chinesischen Behörden fort, die sich mit den Möglichkeiten der Technologie auseinandersetzen.

"Wir haben nachweisbare Blockchain-Programme in China etabliert und fast 200 private Unternehmen haben ihr Interesse bekundet, an diesen teilzunehmen. Das wird dazu beitragen, dass die Blockchain-Technologie und -Industrie transparenter und offener werden", zitierten lokale Medien einen Regierungssprecher zu den Bemühungen im Land.

Wie Cointelegraph diesen Monat berichtete, sind offizielle Regierungsratings für Blockchain-Projekte in Arbeit. Zuvor wurden bereits 26 Krypto-Währungsratings am 17. Mai veröffentlicht.

Gleichzeitig zeigte sich Peking skeptisch gegenüber ausländischen Blockchain-Projekten im Allgemeinen. Diese Woche behauptete China nämlich, dass deren durchschnittliche Lebensdauer nur 15 Monate beträgt.

  • Folgen Sie uns auf: