Chinesischer Report: Blockchain-Projekte existieren durchschnittlich rund 15 Monate

Laut einer Analyse der chinesischen Regierung, die heute, am 28. Mai veröffentlicht wurde, beträgt die durchschnittliche Lebensspanne eines Blockchain-Projektes 1,22 Jahre.

Als Sprecher auf der Internationalen Big Data Industry Expo 2018 in Guizhou in China sagte He Baohong von der Chinesischen Akademie für Information- und Kommunikationstechnologie (CAICT), dass nur 8% der jemals lancierten Blockchain-Projekte noch am Leben sind.

Die veröffentlichten Informationen sind nur zwei der Ergebnisse des CAICT-Berichts über die Trends in der Blockchain-Industrie.

CAICT ist ein wissenschaftlichen Forschungsinstitut, das von der chinesischen Regierung in Form des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) kontrolliert wird.

CAICT prognostiziert laut dem lokalen Nachrichtensender China Money Network (CMN), dass zu den anhaltenden Trends die "zunehmende Integration des Daten- und Ressourcenflusses" sowie das "beschleunigtes Wachstumstempo digitaler Assets" gehören.

Für Blockchain-basierte Bestrebungen bleibt die Umgebung laut He jedoch eine Art Glücksspiel.

"(Diese Projekte) entstanden sehr schnell, aber sterben auch schnell wieder", zitiert ihn CMN.

"Unter diesen Umständen beschleunigen Regierungen weltweit ihre Bemühungen, einheitliche Standards zu etablieren, um den Blockchain-Projekten dabei zu helfen, echte Anwendungen zu realisieren."

Peking ist ein aktiver Spieler, wenn es um Blockchain- und Kryptowährungs-Intelligenz geht und veröffentlichte Anfang diesen Monats ein erstes offizielle Rating für 26 Krypto-Assets. Das Schema soll weiter ausgebaut werden und neben Blockchain-Projekten auch zugehörige Assets abdecken.

Wenig überraschend ist, dass He die breite Bereitstellung von chinesischen Blockchain-Angeboten positiv aufnimmt.

"Wir haben in China nachprüfbare Blockchain-Programme eingeführt, und fast 200 private Unternehmen haben ihr Beitrittsinteresse erklärt", fügte er hinzu.

"(Das) wird dabei helfen, die Blockchain-Technologie und -Industrie transparenter und offener zu machen."

  • Folgen Sie uns auf: