Coinbase: An- und Verkauf von Bitcoin wieder uneingeschränkt möglich

Coinbase, eine Kryptowährungs-Börse und Wallet-Dienstleister, hat ein technisches Problem bei Käufen und Verkäufen beseitigt, meldete die Plattform am 28. Februar um 17:24 Uhr Mitteleuropäische Zeit.

Die Wartungscrew von Coinbase hatte fast sieben Stunden benötigt, um das Problem zu beheben. Dieses hatte dazu geführt, dass der Kauf und Verkauf von Bitcoin vorübergehend nicht möglich gewesen war.

Der Systemausfall war von der Plattform auf ihrem offiziellen Twitter-Account am 28. Februar um 10:53 Uhr Mitteleuropäische Zeit angekündigt worden:

[status] Untersuchung: Ein immer wiederkehrendes Problem mit einem unserer Prozesse führt dazu, dass Käufe und Verkäufe von Bitcoin temp...

Für Bitcoin gibt die Plattform inzwischen wieder den Status "funktionsfähig" an.

BTC-Sendungen oder ausgehende Transaktionen auf Coinbase waren bereits im Januar dieses Jahres vorübergehend offline gewesen, wie die Handelsplattform ihre Benutzer auf einer Statusseite informierte. Coinbase hatte im Mai 2017 auch "einige Ausfälle und Leistungseinbußen" zu verkraften gehabt, was auf ein "unvorhergesehenes Verkehrs- und Handelsvolumen " zurückzuführen gewesen sein soll, so die Aussage des Unternehmens damals.

  • Folgen Sie uns auf: