Crypto Exchange Kraken zurück Online nach überzogener Ausfallzeit

Die Kraken Börse ist seit dem 13. Januar 11:30 UTC wieder online, nach einer 48-stündigen Verspätung.

Die Börse sollte planmäßig am 11. Januar für 2 Stunden vom Netz genommen werden, um Verbesserungen am System vorzunehmen. Als die Dauer der Wartungsarbeiten aber auf mehr als 2 Tage anstiegen, wurde die Statusseite nur sporadisch mit Versprechen gefüllt, dass es Fortschritte gäbe und eine Erklärung, dass es einen Fehler in der Produktionsumgebung gegeben hätte.

Krakennutzer äußerten schon vor der Verspätung Unzufriedenheiten mit der Kryptobörse. Überwiegend ging es dabei um Schwierigkeiten Handel zu platzieren und häufige Verbindungsprobleme zu der Website.

Das Highlight bzw. der Tiefpunkt der Ausfallzeit war Krakens Update am 12. Januar um 3:46 UTC. Darin hieß es, dass sie ihre Ingenieure lieber nach Hause schickten, um sich zu erholen, anstatt alles wieder hochzufahren.

Die Statusmeldung besagte:

“We are close but rather than launch immediately ahead of the team passing out; we will push off a bit to get some rest and be able to better monitor systems and react to problems following launch. Unfortunately, this means several more hours of delay.”

"Wir sind fast fertig, aber bevor wir direkt wieder hochfahren, wollen wir unserem Team lieber eine Pause gönnen, bevor noch jemand zusammenbricht. Dadurch können wir das System besser überwachen und mit Problemen, die nach dem Start aufkommen, besser umgehen. Unglücklicherweise bedeutet das noch ein paar Stunden Verspätung."

Mit dem Start der überarbeiteten Seite kündigte Kranken auf Twitter und ihrer Internetseite an, dass der Handel für den Rest des Monats gebührenfrei sei. Seither läuft die Seite einwandfrei, jedoch war der Handel für einige Stunden lahmgelegt, da es Probleme mit dem Anzeigen des Auftragsbuches gab. Dieser Fehler ist aber behoben.

Letztes Jahr im Mai ging Kryptobörse Coinbase ebenfalls für mehrere Stunden offline, wegen Performanceproblemen, so hieß es. Hinzukommend haben einige weitere Börsen, darunter Luno, Bitfinex und Bitstamp, Verzögerungen oder Wartungsarbeiten im Dezember zu vermelden. Dies hing mit dem Zufluss an neuen Kryptowährungsnutzern zusammen, welche durch den rasanten Aufstieg von Bitcoin (BTC) den Datenverkehr in die Höhe schießen ließen.

Kranken hat noch immer nicht auf die Anfrage um einen Kommentar von Cointelegraph am 12. Januar geantwortet.

  • Folgen Sie uns auf: