CV VC: Crypto Valley Zug hat einen neuen Blockchain-Inkubator

Das auf Blockchain-Projekte spezialisierte Beratungsunternehmen Lakeside Partners hat zusammen mit privaten Investoren in der Schweizer Gemeinde Zug den neuen Blockchain-Inkubator CV VC gegründet, teilte Lakeside Partners am 20. September in einer Pressemitteilung mit.

Lakeside Partners war bereits in mehreren Blockchain-Projekten aktiv gewesen, wie etwa der Coworking Space Crypto Valley Labs und die mitgegründete Swiss Blockchain Taskforce. Mit Startup Competitions und Blockchain Summits hilft das Zuger Unternehmen schon länger, die lokale Blockchain-Szene voranzutreiben.

Mathias Ruch, Gründer von Lakeside Partners sowie Gründer und CEO von CV VC, sieht nach eigenen Worten, dass es höchste Zeit ist, auch mit einem eigenen Inkubator mitzumischen.

“Nach einer ersten Phase mit Pionieren entdecken jetzt auch traditionelle Investoren und große Player aus der Old Economy das Crypto Valley. Analysten sprechen von einem Erwachsenwerden der Branche - mit seriösen Unternehmen, seriösen Unternehmern und seriösem Geld”.

CV VC soll “alle Stufen im Wachstumszyklus der Krypto- und Blockchain-Firmen abdecken, von der Inkubation bis zu later stage investments”, schreibt Lakeside Partners. Interessenten können sich auf der bereits mit vielen Informationen befüllten Webseite von CV VC genauer informieren.

Für die Startup-Finanzierung haben sich die Gründer ein ganz zur Krypto-Szene passendes Geschäftsmodell ausgedacht. Ausgewählte Unternehmen bekommen für den Start den fixen Betrag von 125.000 US-Dollar, um ihr Projekt voranzutreiben. CV VC erhält im Gegenzug Aktien oder Token, um an zukünftigen Erfolgen partizipieren zu können. Im Rahmen eines dreimonatigen Inkubationsprogramms erhalten die Gründer vor Ort im Crypto Valley Zug sechs Wochen lang Coaching von bereits erfolgreichen Startup-Unternehmern.

Als Mentoren machen einige der renommiertesten Blockchain-Pioniere aus dem Crypto Valley mit, wie etwa Nicole Anderson (Redsand), Ramon Recuero (ex-Ycombinator), Mona El Isa (Melonport), Stephan Karpischek (Etherisk), Daniel Qin (wecash) und Guenther Dobrauz (VC Investor). Losgehen soll das Programm im Winter mit den ersten 20 Unternehmen. Voranmeldungen sind ab sofort möglich.

Lakeside Partners hat sich bereits mit der Schweizer Blockchain Competition einen Namen gemacht. Der neue Inkubator kann als eine Weiterentwicklung dieses Wettbewerbs verstanden werden. Die Gewinner bekamen mit einem Preisgeld von 100.000 Euro nur geringfügig weniger Startkapital und das professionelle Coaching konnte bei dem bereits zweimal durchgeführten Wettbewerb bereits ausgiebig getestet werden.