Das Jahr 2021 ist das Jahr des Durchbruchs für das Metaversum. Das Konzept setzte sich schnell durch und aus Gesprächen wurde eine Projektentwicklung und nun folgt die öffentliche Akzeptanz. Doch bei all dem Guten, das es bietet, hat es ein Manko: Der Spieleaspekt wird übermäßig betont.

Das Metaversum ist jedoch weit mehr als nur ein Spiel. Es ist nicht nur eine Welt, die der Unterhaltung dient, und vor allem sollten die Nutzer nicht bezahlen müssen, um in den Genuss dieser zu kommen. Genau diese Hürden will Dontplaywithkitty.io (DPK) überwinden.

Das Projekt sieht das Metaversum als eine Welt, in der die Nutzer private Vermögenswerte verifizieren können. Außerdem entsteht eine digitale Community mit Zugang zu einem riesigen Universum. Seine Mission ist es, ein kostenloses "Play to earn"-Ökosystem für die Nutzer zu schaffen. Das soll durch eine Mischung aus GameFi und nicht-fungiblen Token (NFTs) möglich werden.

DPK betrachtet das Metaversum als eine Plattform zum Leben, nicht nur zum Spielen. Nutzer können darin ein Einkommen verdienen. Gleichzeitig werden die Mitglieder der Community bei der Beschaffung von Ressourcen unterstützt.

"Heute züchtest du Kätzchen, morgen können dir Kätzchen ein Vermögen bescheren. Mit einem NFT kann man alle Spiele der DPK-Plattform spielen", erklärt das Team.

Dontplaywithkitty kennenlernen

Im Mittelpunkt der DPK-Plattform stehen die Kreatties und ihre Nachkommen. Kreatties sind NFTs, die als Gutscheine für die Anmeldung auf der Plattform dienen. Alle 7000 Kreatty NFTs der DPK-Plattform sind ausverkauft und werden nicht mehr herausgegeben.

Besitzt man eine oder mehrere dieser Karten, hat man unter anderem Zugang zu allen nachfolgenden Spielen. Sie können auch Clans gründen, so dass man in einer Community Hashrates teilen kann. Der Clan teilt den Gewinn gerecht auf.

DPK hat zwei wichtige Token. Der erste ist der DPK-Token, der als Governance-Token auf der Plattform fungiert. Der zweite ist der KIT-Token, der als Nutzungs-Token verwendet wird.

Spieler können DPK-Token gegen Belohnungen staken, während die KIT-Token für das Staking verbrannt werden können.

Dontplaywithkitty bietet auch zwei Spieloptionen an: Zum einen PvE, bei der ein Benutzer gegen computergenerierte Charaktere antritt. Und zum anderen eine PVP-Funktion (Spieler gegen Spieler), bei der sie gegen andere Spieler auf der Plattform antreten.

Weitere Informationen zu Dontplaywithkitty

Wenn DPK fertiggestellt ist, wird es verschiedene Spiele geben. Derzeit ist jedoch als einziges Pet Garden verfügbar. Das zweite Spiel namens Brave World wird im Januar 2022 auf den Markt kommen. Das dritte Spiel befindet sich derzeit in der Entwicklung und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 erscheinen.

Unter den wichtigsten Investoren der Plattform sind The9 Limited und Fire Rock Holdings Limited. Auch das vietnamesische Unternehmen Roseon Finance, das koreanische Unternehmen SAMSUNG GAMES EVERY GAME sowie das chinesische Unternehmen GMC, HOT LABS und 7 O'Clock Labs sind unter den Investoren.

Die Plattform hat ihre NFT vollständig verkauft. Der Kreatty-NFT wurde zu Beginn für 0,12 BNB angeboten. Der Kurs hat sich seither um das 12,5-fache gesteigert. Derzeit liegt der Preis bei 1,5 BNB.

Aktuelle Meilensteine

Dontplaywithkitty hat in den letzten 12 Monaten mehrere Meilensteine erreicht. Darunter etwa die Lancierung seines ersten Spiels im November 2021 und der Verkauf aller 7.000 NFTs, die zum Start verfügbar waren.

Dontplaywithkitty startete am 6. Dezember die erste Runde des Vorverkaufs von Mine Planet NFTs zum Anfangspreis von 1,5 BNB. Alle 1.000 NFTs für diese Runde waren innerhalb von nur 11 Minuten ausverkauft.

Außerdem wurde das Projekt auf DappRadar notiert, wo es den zweiten Platz im Hinblick auf das monatliche Volumen unter den neuen Spielen und den zehnten Platz im Hinblick auf das tägliche Volumen unter den BSC-Spielen erreicht hat.

Dontplaywithkitty ist auch dem MVB-Ökosystem der Binance Smart Chain (BSC) beigetreten. Das zeigt, welch erhebliche Fortschritte diese Plattform gemacht hat.

Zukünftige Pläne

Für die Zukunft plant Dontplaywithkitty das Metaversum-Projekt Mine Planet im Dezember dieses Jahres. Planets wäre der erste und einer der wichtigsten Orte für die Produktion von DPK-Tokens, da die wertvollen Governance-Token noch nicht herausgekommen sind und die IDO für den 21. Dezember geplant ist.

Das geplante Initial DEX Offering wird auf der eigenen Webseite und auf drei externen Plattformen, darunter TrustPad, gleichzeitig durchgeführt. Kreatty-/Kitty-NFT-Besitzer können eine Zuteilung von 300.000 US-Dollar erhalten. Jeder Kreatty-NFT-Besitzer hat das Recht, DPK-Token im Wert von 30 US-Dollar zum anfänglichen IDO-Preis zu kaufen. Jeder Kitty-NFT-Besitzer hat das Recht, DPK-Token im Wert von 15 US-Dollar zu kaufen. Spieler, die keine Kreatty/Kitty-NFTs haben, können sich dem Offering auf den Plattformen anschließen.

Im Januar 2022 wird das Abenteuerkartenspiel Brave World auf den Markt kommen. In dieser Fantasiewelt können Spieler, die Kreatty/Kitty-NFTs besitzen, kostenlose Helden-NFTs erhalten und zu unbesiegbaren Helden werden, um die Welt zu retten. Dort können sie die wahre Bedeutung von "Play to earn" erleben.

Es gibt drei Berufe: Ritter, Krieger und Fernkämpfer. Diese haben eine bestimmte Beziehung zueinander. Helden-NFTs haben viele Fähigkeiten und Talente. Im Spiel können die Spieler Ausrüstungs-NFTs herstellen, die auf dem Sekundärmarkt verkauft werden können. Drachen-NFTs sind das Highlight von Brave World. Diese machen das Spiel einfacher und steigern die Verdienste. Im Spiel gibt es eine PVE- und PVP-Option, die beide KIT-Token und DPK-Token produzieren können.

Außerdem erwägt Dontplaywithkitty einen NFT-Splitting-Vertrag. Außerdem soll der Vtoken AMM integriert und die Sidechains allmählich entwickelt werden. Dann will das Unternehmen eine Notierung seines DPK-Tokens an den großen zentralen Börsen anstreben.

Das Projekt wird chainübergreifende Transaktionen implementieren, indem es sich mit Ethereum (ETH) und Polygon (MATIC) verbindet und ein eigenes Wallet-System entwickelt.

Erfahren Sie mehr über Dontplaywithkitty

Haftungsausschluss. Cointelegraph unterstützt keine Inhalte oder Produkte auf dieser Seite. Wir wollen ihnen zwar alle wichtigen Informationen geben, an die wir kommen können, aber Leser sollten selbst recherchieren, bevor sie handeln. Sie tragen die volle Verantwortung für ihre Entscheidungen. Dieser Artikel stellt keine Investment-Beratung dar.