Elon Musk hat bestätigt, dass seine Social-Media-Plattform X (ehemals Twitter) keine Pläne hat, Kryptowährungen an den Start zu bringen. Er reagierte damit am heutigen 5. August proaktiv auf einen Beitrag, der vor Betrugsprojekten warnt, die eine vermeintliche Kryptowährung des sozialen Netzwerks bewerben.

Der Nutzer DogeDesigner hatte zuvor entsprechend darauf hingewiesen, dass Kryptowährungen wie X Token (X) und TwitterDAO (TWITTER) keinesfalls in Verbindung mit der Social-Media-Plattform stehen, sondern Betrugsprojekte sind. DogeDesigner erinnert die Community ausdrücklich daran, dass weder Twitter noch X derartige Projekte lanciert haben und dass deshalb Vorsicht geboten ist. Eine Warnung, die dann auch noch von Elon Musk höchstpersönlich bekräftigt wurde, indem dieser bestätigt, dass das Unternehmen „auch nicht vor hat“, dies jemals zu tun.

Dabei hatte Musk kürzlich noch angedeutet, dass er Kryptowährungen als Zahlungsoption in X integrieren würde. Die Krypto-Community spekulierte daraufhin, ob er eine bestimmte Kryptowährung einführen oder bei seinem „Herzensprojekt“ Dogecoin (DOGE) bleiben würde.

Mit der Ernennung von Linda Yaccarino zum neuen CEO kamen jedoch vermehrt Zweifel an der Wahrscheinlichkeit einer DOGE-Integration auf. Dennoch haben die jüngsten Kommentare von Musk die optimistische Stimmung unter Dogecoin-Anlegern wiederbelebt.

Musk hatte zudem kürzlich seine ehrgeizige Vision offengelegt, Twitter in eine allumfassende Plattform zu verwandeln, eine sogenannte „Alles-App“. Im Juli benannte er Twitter vor diesem Hintergrund schließlich offiziell in X um.

Nach der Bestätigung von Musk, dass er nicht die Absicht hat, einen Krypto-Token auf den Markt zu bringen, stieg der Kurs des Dogecoin laut CoinMarketCap innerhalb weniger Stunden um über 2 %.