Kaiserman finanziert Blockchain-Funds mit

Einem Bericht von Bloomberg vom 20. März zufolge hat Sheri Kaiserman, die ehemalige Leiterin der von Wedbush Securities, das Unternehmen verlassen, um ein Blockchain-Investmentfonds- und Beratungsunternehmen zu gründen.

Kaiserman gilt als Bitcoin-Pionier in der traditionellen Finanzwelt - sie war 2013 Leiterin der Aktien von Wedbush Securities gewesen, als sie die Veröffentlichung einer Kursanalyse von Bitcoin (BTC) zustimmte. 2014 hatte Wedbush Securities auch damit begonnen, Krypto Wallets und Coinbase zu verwenden, damit Kunden in BTC bezahlen können.

In einem Interview mit Bloomberg sagte Kaiserman, dass sie sich ursprünglich für Blockchain interessiert habe, weil sie dadurch auf "Zwischenhändler" verzichten könne:

"Es war 'Oh mein Gott, das ist eine neue Welt'."

Der neue Blockchain-Investmentfonds von Kaiserman, Maco.la, hat bereits 4,8 Millionen Euro an Finanzmitteln aufgebracht, angeführt von Strome Management Investment. Das angepeilte Ziel liegt laut einer Pressemitteilung bei 32 Millionen Euro.

Das Beratungsunternehmen mit Sitz in Los Angeles, bei dem zwei von fünf Gründern Frauen sind, wird "Kaptial und Ressourcen in innovative Unternehmen investieren, die ihr Geschäft mit Hilfe der Blockchain- Technologie optimieren und beschleunigen wollen." Der Fonds stellte bereits drei Investitionen vor, eine bei dem Krypto-freundlichen Silvergate Bank.

Ron Reed, der CEO von Macoa, merkte an, dass Blockchain eine "aufstrebende Industrie ist, in der es an Kapital, praktikablen Technologien und Talenten mangelt", ein Problem, das Maco.la mit seinen Beratungsunternehmen lösen wird.

"Zusammenarbeit mit aufstrebenden, Blockchain-fähigen Unternehmen, um minimal funktionsfähige Produkte zu kuratieren, zu entwickeln und zu beschleunigen, sowie etablierten Unternehmen, die Blockchain Technologie in ihre Geschäftsmodelle einführen wollen."

Die Pressemitteilung des Unternehmens stellt auch fest, dass das Führungsteam des Fonds mit der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenkommission (SEC) zusammenarbeiten wird, da sie Regeln für die Kryptoindustrie entwickelt, die Kaiserman als eine gute Sache ansieht. Sie sagte zu Bloomberg, dass "obwohl die Regulierungen jeden erschreckt, werden sie eine Validierung für den Bereich schaffen." Sie fügte hinzu, dass der Fonds einen Anwalt für Wertpapiere bereithält, um sicherzustellen, dass die Arbeit von Maco.la unter die Vorschriften der SEC fällt.

Die SEC führt momentan eine Krypto-Untersuchung durch, in welche rund 100 Hedgefonds involviert sind.