IBM und Citibank treten Blockchain-Beschleuniger bei

IBM, Citibank und der Videospielriese Ubisoft haben sich dem Blockchain-Beschleuniger Tribe Accelerator aus Singapur angeschlossen.

Unternehmen arbeiten mit Blockchain-Startups zusammen

Die lokale Nachrichtenplattform TheStraitsTimes berichtete am 18. September, dass die genannten Unternehmen sich mit Tribe Accelerator für die zweite Ausgabe ihres viermonatigen Programms zusammengeschlossen haben. Dem Bericht zufolge hilft Tribe Blockchain-Startups in ihrer Wachstumsphase, indem die Firma diese mit Großunternehmen verbindet.

Die Startups in dieser zweiten Gruppe sind aus den Bereichen Medien und Werbung, Cybersicherheit, Gesundheitswesen, Fintech und Supply Chain-Management. 

Teilnehmende Startups sind etwa das von Binance unterstützte Unternehmen für digitales Identitäts- und Passwortmanagement Torus, der verteilte Datenbankservice Bluzelle, das Healthcare-Startup WhiteCoat, die digitale Identitäts- und Datenmanagement-Plattform AID:Tech und die Kundenbindungsplattform Aqilliz.

Die erste Gruppe von Startups hat das Programm im Juli dieses Jahres abgeschlossen und soll innerhalb von drei Monaten über 12,2 Mrd. US-Dollar aufgebracht haben. 

Unterstützung durch große Unternehmen

Seit dem Start im vergangenen Jahr wurde das Programm von Regierungs- und Unternehmenspartnern unterstützt, darunter der Versicherungsriese AXA, BMW Group Asia, Intel, die Business Blockchain-Plattform R3, die Singapurer Infocomm Media Development Authority (IMDA), Nielsen, der Big-Four-Auditor PwC und Temasek. Der Geschäftsführer von Tribe Accelerator Ng Yi Ming kommentierte die erste Runde:

"Der Erfolg der ersten Gruppe hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Wir haben dafür gesorgt, dass alle Parteien ein gemeinsames Ziel anpeilen. Dadurch wurden Informationsüberschneidungen stark reduziert und die Lösungsintegration beschleunigt."

Die Citibank hat bereits eine langjährige Erfolgsgeschichte mit der Blockchain-Technologie. Wie Cointelegraph im Juli 2015 berichtete, entwickelte die Muttergesellschaft der Bank Citigroup drei Blockchains und eine Testkryptowährung namens "Citicoin". Im Nachhinein entpuppte diese sich jedoch als nicht zukunftsfähig.