JPMorgan DLT-Tochter bringt erste hybride Blockchain heraus

Die Blockchain-Tochter Kadena von JPMorgan hat ihre öffentliche Blockchain vollständig herausgebracht und damit "die erste hybride Blockchain-Plattform der Branche" fertiggestellt.

Die öffentliche Blockchain von Kadena ging am 15. Januar online und bietet vollständige Transaktionen sowie die Möglichkeit, Smart Contracts zu programmieren, so der Mitbegründer und CEO der Firma Will Martino in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen behauptet, das Produkt sei das erste dezentrale Proof-of-Work-Layer-1-Netzwerk auf dem Markt.

Hybride Blockchain von Kadena: Nahtlose Integration öffentlicher Chains mit privaten Netzwerken

Mit der Markteinführung ist Kadenas hybride Blockchain-Plattform vollständig und ermöglicht die Verbindung öffentlicher Chains mit privaten Netzwerken, so der Mitbegründer und Präsident von Kadena Stuart Popejoy. Er erklärte, dass dies ein wichtiger Meilenstein im Blockchain-Bereich sei, da es bei der Technologie trotz ihres großen Potenzials viele Einschränkungen gebe.

Popejoy sagte:

"Obwohl Blockchain ein immenses Potenzial birgt, sind wir bei der Entwicklung der ersten Blockchain von JP Morgan auf ihre Grenzen gestoßen. Die Einführung einer voll funktionsfähigen hybriden Blockchain, die öffentliche Chains nahtlos in private Netzwerke integriert, ist ein bedeutender Schritt, der ein neues Bild davon vermittelt, was Anwendungen on-chain leisten können".

Die hybride Blockchain von Kadena ist mit Pact interoperabel. Pact ist die Open-Source-Programmiersprache des Unternehmens für Smart Contracts. Martino erklärte, dass die Probleme mit der Skalierbarkeit bei Bitcoin (BTC) mit Proof-of-Work (PoW)-Chain gelöst würden. Die Sicherheitsprobleme der Ethereum-Blockchain würden hingegen mit Pact gelöst werden.

Kadena Kuro, ein weiterer Teil von Kadenas hybrider Blockchain-Plattform, die früher ScalableBFT hieß, ist die private Blockchain, die im Januar 2019 auf Amazon Web Services herauskam.

Hybride Blockchain von Kadena: 750 Transaktionen pro Sekunde und zunächst 10 Chains

Wie Kadena gegenüber Cointelegraph sagte, soll Kadenas hybride Blockchain 750 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können, während Bitcoin und Ether nur je 7 und 15 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können. Martino erklärte, dass Kadena "bewusst klein" mit 10 Ketten anfange. Das Kadena-Mainnet habe damit "10-mal mehr Chains in einem einzigen Netzwerk als jedes andere Layer-1-Protokoll, das es je gab". Die Transaktionen bei allen 10 Chains können auf dem Kadena Block-Explorer eingesehen werden.

Der Führungskraft zufolge hat es Kadena geschafft, das große Problem mit der Skalierung zu lösen und gleichzeitig die Dezentralisierung wahren. Martino fügte hinzu, dass Kadena das Netzwerk im 2. Quartal 2020 vergrößern wolle. Es sei eine Aufrüstung auf 100 Chains wahrscheinlich. Der Mitbegründer von Kadena erklärte, hätte die Firma mit zu vielen Chains angefangen, könnten die Leute die Bedeutung der Innovation von Kadena nicht erkennen. Er sagte dazu:

"Hätten wir mit 1000 Chains begonnen, könnten die Menschen das Ausmaß der Innovation, die Kadena auf den Markt bringt, visuell nicht erfassen. Im zweiten Quartal werden wir auf ein größeres Netzwerk umstellen, wahrscheinlich auf 100 Chains, aber vorerst bieten und veranschaulichen 10 Chains unseren einzigartigen Wert".

Kadena-Netzwerk: Chainweb-Mainnet im November 2019 gestartet

Die bekannten JPMorgan-Blockchain-Experten Stuart Popejoy und Will Martino leiteten die Markteinführung des Kadena-Netzwerks Anfang November 2019. Die Firma kündigte dabei einen 20-Millionen-Dollar-Token-Verkauf an. Damals startete Kadena neben der Token-Wallet Chainweaver sein Chainweb-Mainnet.

In einer E-Mail an Cointelegraph stellte der Sprecher von Kadena klar, dass die Firma ihre öffentliche Chain nicht mehr als Chainweb bezeichne, sondern sie einfach "öffentliche Kadena-Blockchain" nenne. Das liegt daran, dass die Firma den Produktnamen geändert hat und letztendlich Chainweb als das zugrundeliegende Technologieprotokoll der öffentlichen Blockchain von Kadena bezeichnet. Damit ist nicht der öffentliche Blockchain-Produktname gemeint.

Kadena wurde im Jahr 2016 gegründet und hat bis August 2019 15 Mio. US-Dollar aufgebracht, um eine hybride Blockchain-Plattform aufzubauen, die eine bessere Blockchain-Lösung für Smart Contracts als etwa die Ethereum-Blockchain sein soll und die PoW-Skalierbarkeitsprobleme von Bitcoin löst.