Litecoin-Schöpfer Charlie Lee: Krypto-Bärenmarkt gute Zeit für das Erledigen von Dingen

Der Litecoin (LTC)-Schöpfer Charlie Lee hat kurzfristige Kurstrends in einem CNBC-Interview am 27. August als Ergebnis von "Spekulationen" abgetan und betont, dass die langfristige Bewertung ein reelleres Maß für den Erfolg von Kryptos ist.

Auf die Frage, inwieweit der Kurs ein aussagekräftiges Maß für eine bestimmte Kryptowährung ist und ob das den aktuellen Zustand des jeweiligen Netzwerks, seine Akzeptanz oder seine Viabilität widerspiegelt, antwortete Lee:

"Langfristig zeigt uns der Kurs den Erfolg von Kryptowährungen, aber kurzfristig sagt er uns nicht wirklich viel. Zum Beispiel gab es in diesem Jahr so viel Akzeptanz für Bitcoin und Litecoin, aber ihr Kurs ist um 60-70 Prozent gesunken. Da er so volatil ist, geht es heutzutage nur um Spekulationen, aber in Zukunft wird der Kurs den Erfolg der Währungen widerspiegeln."

Lee erklärte, dass es "schwer vorherzusagen" sei, wann sich der Bärenmarkt im Jahr 2018 drehen würde, und sagte, dass er in seinen sieben Jahre in diesem Bereich manchmal innerhalb eines halben Jahres gesehen habe, dass positive Impulse zurückkommen - bei anderen erst innerhalb von drei oder vier Jahren.

Er betonte jedoch, dass Bärenmärkte in Wirklichkeit ein guter Zeitpunkt für Entwickler und die Krypto-Community sind, um sich auf die technologische Entwicklung zu konzentrieren, Akzeptanz zu erreichen und Herausforderungen, wie zum Beispiel die Skalierbarkeit, anzugehen:

"Ich würde gerne mehr Diskussionen über Lightning Network und Sidechains und Möglichkeiten, wie man Bitcoin und Litecoin skalieren kann, sehen. Ich denke, wenn der Kurs unten ist, ist das eigentlich eine gute Zeit für Leute, Dinge zu erledigen. Das ist genau das, was ich in den letzten paar Bärenmärkten tatsächlich gesehen habe."

Lee antwortete auch auf die Frage der CNBC-Reporterin Melissa Lee nach seiner eigenen Entscheidung, seine Litecoin-Bestände zu verkaufen. Er erklärte, dass er dies aufgrund von "Interessenkonflikten" getan habe, und dass er dementsprechend den Altcoin nicht zurückkaufen würde - nicht bald, vielleicht niemals.

In einem Interview mit Cointelegraph im Februar hatte Lee den Verkaufsschritt außerdem als seinen "ersten Schritt" weg vom Projekt charakterisiert. Eine Haltung, die er später erneut bestätigte und sie als notwendig bezeichnete, um sicherzustellen, dass Litecoin eine vollständig dezentralisierte Kryptowährung werden würde, getreu dem Geist von Bitcoins anonymem Charakter mit seinem notorisch abwesenden Schöpfer Satoshi Nakamoto.

Bei Redaktionsschluss lag Bitcoin (BTC) bei 6.024 Euro, was einem Rückgang von nur 0,25 Prozent über den Tag entspricht, während Litecoin (LTC) bei 53 Euro liegt, was einem Anstieg von 3,1 Prozent im gleichen Zeitraum entspricht.