LTC-Gründer Charlie Lee gibt Investment in BTC-Unternehmen Casa bekannt

Am 16. August gab Charlie Lee, der Gründer von Litecoin (LTC), in einem Tweet bekannt, dass er "ein Investor in Casa" ist, eine Bitcoin (BTC)-Sicherheitsfirma für persönliche Schlüssel. Er stellte auch fest, dass er große Hoffnungen für das Unternehmen hat:

„In Bezug auf Casa habe ich heute das gleiche Gefühl wie in Bezug auf Coinbase, als ich 2013 als 3. Mitarbeiter eingestiegen bin. Casa erleichtert die Bedinung von Bitcoin und ist äußerst wichtig für die Branche. Ich freue mich auf tolle Dinge!"

Ein wichtiger Neuzugang

Der Tweet wurde als Antwort auf die Ankündigung von Casa veröffentlicht, einen ehemaligen Ingenieur und Produktentwickler bei Microsoft und der Softwarefirma Tableau sowie einen Organisator von Seattle Bitcoin Meetup, Brian Lockhart, einzustellen. In dem Tweet heißt es:

"Wir sind begeistert, dass wir ihn endlich davon überzeugen konnten, den Ruhestand hinter sich zu lassen und für Casa in der hohen Liga mitzumischen."

Laut Crunchbase erhielt Casa während seiner Startrunde im März 2018 bislang 2,1 Millionen US-Dollar.

Wie Cointelegraph im Juni berichtete, stützte sich Casa Node, eines der beliebtesten vorsynchronisierten Knotenprodukte der Branche, auf einen integrierten Raspberry Pi, obwohl eine frühere Iteration des Modells bei einigen Benutzern aufgrund der gemeldeten Langsamkeit zu Frustration führte.

Berichten zufolge hat Facebook im Juli den Leiter der Standard Chartered Bank für öffentliche Angelegenheiten, Ed Bowles, für sein Kryptowährungsprojekt eingestellt.