FT: Facebook heuert Leiter für öffentliche Angelegenheiten der Standard Chartered Bank an

Laut Berichten der Financial Times vom 14. Juni hat Facebook den Leiter für öffentliche Angelegenheiten der Standard Chartered Bank Ed Bowles für sein Kryptowährungsprojekt eingestellt.

Laut dem Bericht beauftragte Facebook den leitenden Banklobbyisten mit Blick auf die verstärkte regulatorische Kontrolle in Europa hinsichtlich seiner Pläne, seinen 2,4 Milliarden Nutzern ein eigenes Krypto-Asset und andere Finanzdienstleistungen anzubieten. Bowles wird im September in das Unternehmen eintreten und soll der in London ansässige Leiter für öffentliche Angelegenheiten sein.

Vor kurzem wurde bekannt, dass Facebook die Unterstützung von über einem Dutzend Unternehmen, darunter Visa, Mastercard, PayPal und Uber, für das bereits erwähnte Kryptowährungsprojekt namens "Libra" besiegelt hat.

Eine europäische Facebook-Führungskraft bestätigte kürzlich, dass am 18. Juni ein Whitepaper veröffentlicht werden soll, in dem die Grundzüge der Kryptowährung erläutert werden.

Wie eine Cointelegraph-Analyse feststellt, sind sowohl Facebook als auch Telegram Beispiele für wichtige soziale Plattformen, die leise an ihren eigenen systemeigenen Krypto-Token gearbeitet haben.

Der verschlüsselte Instant Messaging-Dienst Telegram veröffentlichte Ende Mai offiziell einen Test-Client für seinen Telegram Open Network (TON). Neben dem TON Lite Client selbst können Benutzer jetzt auch eine Konfigurationsdatei für die Smart-Contract-Entwicklung installieren, die den Lite Client mit einem Testserver verbindet.