On-Demand-Bildungsmarktplatz will Bildungsabschlüsse auf Blockchain-Basis für Flüchtlinge einführen

Der On-Demand-Bildungsmarktplatz ODEM und das InternetBar.org Institute (IBO) wollen gemeinsam Flüchtlingen digitalisierten Bildungsmaterialien und Abschlüsse auf Blockchain-Basis ermöglichen, so eine ODEM-Pressemitteilung vom 1. August.

Wie ODEM in der Mitteilung schreibt, soll sich das Angebot vor allem “an Mitglieder staatenloser Gemeinschaften wie unter anderem Ärzte, Krankenschwestern und Lehrer” richten und diesen “verifizierte Nachweise ihrer beruflicher Qualifikationen” ermöglichen. Die Wiederherstellung professioneller Bescheinigungen sei ein erster wichtiger Schritt, um Betroffenen wieder die Selbstversorgung zu ermöglichen.

ODEM schreibt in der Pressemitteilung:

“Professionelle, beständige Berechtigungsnachweise könnten verhindern, dass Berufstätige kostspielige und zeitaufwendige Prüfungen wiederholen müssen, um in ihren Bereichen arbeiten zu dürfen”.

Das Unternehmen sieht diesen Anwendungsbereich als einen Nachweis der positiven Wirkungsmöglichkeiten von Blockchain-Technologie an und zitiert dafür seinen Ingenieur für Blockchain-Lösungen Scott M. Akers mit den folgenden Worten:

“Unsere Plattform ist Bestandteil jener Next-Generation-Systeme, die entrechteten Bevölkerungsgruppen Unterstützung bieten können. Diese Initiative zeigt, inwiefern aufkommende Technologien wie Blockchain das Leben von Menschen ungeachtet ihrer wirtschaftlichen Lage positiv beeinflussen können."

ODEM wird dafür eine Echtzeit-Bildungsplattform einrichten, die Lernenden einen Austausch mit professionellen Lehrkräften ermöglichen soll. Die Non-Profit-Organisation InternetBar.org Institute wird begleitend vertriebene Bevölkerungsgruppen an die Plattform heranführen, damit diese dort verifizierte Bildungsnachweise erwerben können.

Die Idee Bildungsnachweise fälschungssicher und dezentral über die Blockchain zu verwalten ist nicht neu. Der Spin-off Blokverse von Netcetera hat etwa bereits die Plattform Attainr entwickelt, auf der digitale Bildungsnachweise sicher und nicht manipulierbar ausgestellt werden können. Und bei der Uni Basel sind bereits erfolgreich auf der Ethereum-Blockchain gespeicherte Kurs-Zertifikate für Studenten getestet worden.