Hafenbehörde Rotterdam: Partnerschaft mit Blockchain-Start-up zur Verbesserung der Ladungsverfrolgung

Die Hafenbehörde von Rotterdam hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem niederländischen Blockchain-Start-up CargoLedger unterzeichnet, bei der es um die Nutzung der Technologie bei der Ladungsverfolgung geht, wie Transport Online gestern, 14. Juni, berichtete.

Im Rahmen des PortXL-Jahresbeschleunigers hat die Hafenbehörde gemeinsam mit CargoLedger eine Blockchain-Lösung zur Verfolgung von Schiffsladungen implementiert. Die Technologie wird eingesetzt, um die Qualitätskontrolle in den Lieferketten zu verbessern und ein transparentes und sicheres System für das Management und den Umschlag von Gütern zu schaffen.

Das Blockchain-System erfasst und verarbeitet Daten von etikettierten Schiffsladungen, die von Empfängern in Rotterdams Häfen gescannt werden können, um einen sofortigen Einblick in die Bedingungen der Ladung, wie zum Beispiel Temperatur und Luftfeuchtigkeit, zu erhalten.

Das Potenzial von Blockchain, eine manipulationssichere Verfolgung von Produkten und eine effiziente Datenauswertung zu ermöglichen, wird immer stärker von einer wachsenden Zahl globaler Riesen in der Logistikbranche erkannt.

Anfang dieser Woche enthüllte die globale Transport- und Logistikabteilung der Deutschen Bahn ihre Partnerschaft mit dem Blockchain-Start-up VeChain (VEN) bei einer dezentralen Anwendung (DApp), mit der Logistikpartner auf Grundlage einer Bewertung von Dienstleistungen wie Verpackung, Transport und Warenqualität bewertet werden können.

Bei einer Anhörung des US-Kongresses zum Thema Blockchain im Mai hat der Vizepräsident für globale Zollabfertigung beim Versandriesen UPS geäußert, dass ein globales, Blockchain-basiertes Sendungsverfolgungssystem dazu beitragen würde, "Reibungen zu reduzieren" und mehr "Integrität, Transparenz, Interoperabilität und Sicherheit" für internationale Sendungen zu schaffen, was Unternehmen "jeder Größe" zugutekommt.

Im Januar haben führende Mitglieder der Logistikbranche  , die die meisten Menschen auf der Welt beschäftigt, gegenüber Cointelegraph gesagt, dass die Blockchain-Technologie eine "unvergleichliche Lösung" für den globalen Transfer von Waren, Dienstleistungen und Werten ist.