Feb 14, 2019

Samsung SDS veröffentlicht Blockchain-Beschleuniger nach erfolgreichem Hyperledger-Test

950 Total views
3 Total shares
Nachricht

Die IT-Sparte des südkoreanischen Technologiekonzerns Samsung hat eine Technologie zur Beschleunigung von Blockchain-Transaktionen entwickelt, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom 14. Februar bestätigte.

Samsung SDS präsentierte auf der laufenden IBM Think 2019-Konferenz in San Francisco seinen sogenannten Nexledger Accelerator, der bereits Tests mit Hyperledger Fabric bestanden haben soll.

"Um die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Transaktionen zu verbessern, was bei der Anwendung der Blockchain-Technologie eine wichtige Rolle spielt, hat Samsung SDS einen eigenen Nexledger Accelerator entwickelt, der auf Hyperledger Fabric angewendet werden kann", so die Pressemitteilung, in der es weiter heißt:

"Samsung SDS hat den Nexledger Accelerator im Dezember letzten Jahres in Hyperledger Fabric getestet und festgestellt, dass damit die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Transaktionen deutlich gesteigert werden konnte."

Für den Accelerator soll ein spezielles Github-Repositorium Entwicklern Werkzeuge zum Testen und Erweitern der Technologie über ein System namens "Innovation Sandbox" zur Verfügung stellen.

"Wir wollen ihn Blockchain-Entwicklern zum Testen zur Verfügung stellen, damit diese sehen können, wie hoch die damit verbundenen und reproduzierbaren Leistungsvorteile sind", sagte Samsung SDS in der Presseerklärung.

SDS fügte hinzu, dass es auch dem IBM Blockchain Platform Board beitreten würde.

Hyperledger ist eine von der Linux Foundation entwickelte Open-Source-Blockchain-Lösung für Unternehmen. Die Technologie wurde in den letzten zwei Jahren von großen Unternehmen wie IBM eingesetzt.

Samsung hatte sein Produkt Nexledger, das selbst eine Enterprise Blockchain-Plattform ist, erstmals im April 2017 vorgestellt.

Auf Twitter folgen

CT empfiehlt
Pressemitteilungen