S&P Global Platts startet Blockchain-Netzwerk zur Echtzeit-Erfassung von Ol-Daten in den VAE

S&P Global Platts, einer der führenden unabhängigen Informationsdienste für den Rohstoff- und Energiemarkt, gab bekannt, dass er mit der Bereitstellung seiner Blockchain-Lösung begonnen hat. Diese "ermöglicht Marktteilnehmern die wöchentliche Übermittlung von Daten zum Öl-Lagerbestand" an die Fujairah Öl-Industriezone der VAE (FOIZ) und die Regulierungsbehörde FEDCom. Das geht aus einer veröffentlichten Erklärung vom 22. Februar hervor.

Laut der Erklärung von Platts wird die Blockchain-basierte Innovation den "unstrukturierten Prozess" der Kommunikation zwischen Terminalbetreibern erleichtern und sicherer machen. Die Technologie wird den Bedarf an manueller Datenverwaltung durch die Regulierungsbehörde FEDCom reduzieren und die Qualität der Daten durch automatische Validierung der Zahlen verbessern. Dadurch sollen menschliche Fehler vermieden werden.  

Das gemeinsame Öl-Lagerungssystem von Platts und Fujairah ist die erste kommerzielle Implementierung von Blockchain-Technologie in der Energiebranche, die in Betrieb genommen wird, behauptet Platts in seiner Erklärung.

Im November 2017 gründeten BP, Shell und andere Händler eine Unternehmensgruppe und planen, eine Blockchain-basierte Plattform für den Handel mit Energierohstoffen bis Ende 2018 zu entwickeln.

Anfang 2017 berichtete der Cointelegraph über große Ölindustrie-Regionen, die mit dem Gedanken spielen, Blockchain-Technologie als eine Lösung zur Stabilisierung des Ölpreises zu nutzen. Außerdem wollen sie mit dieser Technologie Transparenz für Branchenunternehmer schaffen und die manuelle Arbeit im Energiesektor reduzieren.