Schweizer Blockchain-Firma erhält Genehmigung der Regulierungsbehörden

Das Schweizer Blockchain-Start-up Smart Valor hat von den Aufsichtsbehörden des Landes eine Zulassung für den Betrieb auf dem lokalen Finanzmarkt erhalten, wie Reuters am 5. September berichtete.

Smart Valor wird nicht von der nationalen Regulierungsbehörde, der Finanzmarktaufsicht FINMA, sondern vom lokalen Verband der Finanzdienstleister (VQF) reguliert. Der VQF ist von der FINMA autorisiert, die Einhaltung der Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche (AML) zu überprüfen.

Der Status als aufsichtsrechtlich zugelassener Finanzintermediär wird Smart Valor wohl mehr Glaubwürdigkeit verleihen, da das Unternehmen aktiv auf die Einhaltung der AML überwacht wird. Es war jedoch nicht klar, ob andere Blockchain-bezogene Unternehmen im Land die Zulassung als Finanzintermediäre erhalten haben. Sowohl die FINMA als auch der VQF lehnten eine Stellungnahme ab.

Laut Reuters plant Smart Valor, im vierten Quartal 2018 eine Online-Plattform für alternative Investments, darunter auch Kryptowährungen, zu eröffnen. Das Unternehmen beantragt derzeit zudem eine Banklizenz, die es dem Unternehmen ermöglichen soll, im ersten Halbjahr 2019 Wertpapieranlagen anzubieten.  

Die Smart-Valor-Gründerin Olga Feldmeier sagte gegenüber Reuters, dass die Tokenisierung die Art und Weise verändern wird, wie Menschen mit Investitionen umgehen:

"Die Tokenisierung verändert die Art und Weise, wie Menschen Dinge besitzen, verbessert die Liquidität und macht diese Investmentmöglichkeiten einem breiteren Publikum von Investoren zugänglich."

Die Schweiz gehört zu den Ländern, die aktiv die Gesetzgebung anpassen und entwickeln und damit Blockchain-Projekte begrüßen. Wie Cointelegraph bereits berichtete, ist das Land die Heimat des weltbekannten Crypto Valley im Kanton Zug.

Anfang Juli unterstützten lokale Unternehmen die Zuger Regierung bei der Erprobung der Blockchain-Technologie in einem lokalen Online-Abstimmungssystem. An der unverbindlichen Probeabstimmung nahmen 72 von 240 Bürgern teil, die Zugang zum Online-Voting-System hatten.

Smart Valor wurde 2017 von Olga Feldmeier gegründet, die zuvor für die Bitcoin-Wallet Xapo aus China gearbeitet hatte. Feldmeier gründete das Unternehmen, um das Schweizer Bankensystem zu zerrütten.