Associated Press schließt Partnerschaft mit Blockchain-basierter Journalismus-Firma

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) ist eine Partnerschaft zur Lizensierung von Inhalten mit dem Blockchain-basierten Startup Civil eingegangen, wie eine offizielle Ankündigung von Dienstag, dem 28. August bestätigt.

AP soll daran interessiert sein, Wege zur Sicherung von geistigen Eigentumsrechten zu sichern, ethischen Journalismus zu fördern und die Verbreitung und Nutzung von Inhalten via Blockchain-Technologie nachzuverfolgen.

Als Teil des neuen Projektes wird AP seine Inhalte, darunter nationale und internationale Nachrichten, an Civil liefern, damit die Nachrichtenagentur dann auf der Plattform Zugriff erhält. Jeder Nachrichtendienst, der AP-Inhalte nutzen will, wird somit direkt per AP lizenziert.

Im Zuge der Kollaboration wird AP CVL-Token erhalten, wie Civil bekanntgab, welche als Anreiz dienen sollen, Nachrichten objektiv und akkurat zu halten. Jim Kennedy, der leitende Vizepräsident für Strategie und Geschäftsentwicklung bei AP, erklärte das Interesse der Agentur an Digital Ledger Technologien (DLT):

"AP bahnt sich seit mehr als zwei Jahrzehnten einen Weg in neues digitales Territorium und Civil eröffnet einen weiteren neuen Raum mit interessanten Technologien und einer Verpflichtung zu gutem Journalismus. Wir sind bestrebt, den Raum zu pflegen und unseren Wert für eine neue Gruppe digitaler Verleger zu demonstrieren."

The Associated Press, welche 1846 gegründet wurde und ihren Hauptsitz in New York City hat, ist eine der weltgrößten Nachrichtenagenturen. Laut eigenen Daten der Agentur aus dem Jahr 2016 operiert AP 263 Büros in 106 Ländern.

Civil ist ein Startup, das Technologie entwickelt, um Eigentumsrechte und Inhaltsnutzungen in der Journalismus-Branche nachzuverfolgen.

Auch andere Firmen sind bestrebt, Blockchain-Technologie anzuwenden, um fairere und objektivere Journalismus-Praktiken zu ermöglichen. Im Juli kündigte eyeo GmbH, ein Adblock-Plus-Entwickler, eine Blockchain-basierte Browser-Erweiterung namens "Trusted News", wie Cointelegraph am 14. Juni berichtete. Das Ziel der Erweiterung ist es, speziell "Fake News" zu markieren und vertrauensvolle Quellen und Geschichten zu identifizieren.