Unbekannte Helden: Kleine Coins, die großen Profit generieren

Nach einem langen Bärentrend im Herbst bei den Altcoins, ist der Kryptowährungsmarkt gegen Ende letzten Jahres wie verrückt in die Höhe geschnellt. Eine große Anzahl von Altcoins sind in nur zwei Wochen durch die Decke gegangen. Beispiele dafür sind der Ripple (XRP), Stellar (XLM), Verge (XVG), Cardano (ADA) und viele andere die um das Fünf- bis Zehnfache angestiegen sind. Die Rekorde dabei haben Tron (TRX) und Verge aufgestellt - sie sind um das 20- bzw. 30-fache gestiegen. Viele Altcoins haben gezeigt, dass sie sehr beständig wachsen: Große Kryptowährungen, wie Ethereum (ETH), mit einer großen Marktkapitalisierung sind stark gewachsen. Man sollte anmerken, dass der Kursanstieg mit einem relativ stabilen BTC-Kurs einhergeht, was bedeutet, dass alle generierten Gewinne nicht nur in US-Dollar sondern auch in BTC angegeben werden.

Folglich konnte eine Investor, der ein Minimum von einem BTC in XVG zum Preis von 50 Satoshi Anfang Dezember investiert hat, dieses Investment zum Preis von 1.500 Satoshi mit 30-fachem Gewinn in nur zwei Wochen verkaufen. Um ein gutes Investment in diese Coins zu machen, musste man lediglich bei drei großen Kryptowährungsbörsen, wie zum Beispiel Bitfinex, Bittrex und Binance angemeldet sein. Dort kann man auch neue Coins aufgelistet sehen, die einen großen Profit generieren könnten, sobald nach einer Weile die Nachfrage nach ihnen steigt.

Unbekannte Helden.

Aber es gibt einen weiteren Bereich auf dem Markt, der weniger bekannt ist, der jedoch nicht weniger profitabel sein muss: emporkommende Kryptowährungen, die aus irgendeinem Grund noch nicht auf großen Kryptobörsen gelistet sind. Und das ist nicht überraschend, weil eine Auflistung auf einer großen Börse für ein Start-Up-Unternehmen eher zeitraubend und aufwändig ist. Das hat hauptsächlich damit zu tun, dass Börsen jeden Tag hunderte von Anwendungen erhalten, die sie nicht sofort bearbeiten kann, weil sie erst alle technischen Anforderungen und die tatsächliche Nachfrage auf dem Markt bei einem neuen Coins überprüfen muss. Jeder neue Coin, der aufgelistet werden soll, würde entweder die Geldmittel für andere Handelspaare zurücknehmen oder ein Leergewicht werden und Händler täuschen, was den Ruf der Börse auch schaden würde. Man könnte viele solche Beispiele nennen, die bei hitBTC gelistet werden.

Deshalb fangen sehr viele tatsächlich wertvolle emporkommende Krypto-Anlagegegenstände mit guten Wachstumschancen bei kleineren Börsen an, wo die Bedingungen für eine Auflistung weniger streng sind. Dort wirbeln diese Coins den ersten Staub auf und steigen dann noch öfter im Kurs, sobald sie auf eine große Börse, wie Bittrex, kommen. Das sind Anlagegegenstände, die einen Investor sehr reich machen können - vorausgesetzt, es wird von Anfang an richtig gehandhabt.

Die kleinen Fünf

Sehen wir uns fünf neue Anlagegegenständean, die einen beeindruckenden Gewinn für den Investor generiert hätten, wenn er im Dezember 2017 in sie investiert hätte, und vielleicht auch in naher Zukunft noch mehr generieren können.

Nur die Anlagegegenständemit nicht weniger als 810.000 Euro Handelsvolumen wurden hierbei betrachtet. Alle "Shit-Coins", die mit Pump-and-Dump-Schemen wächsen, wurden herausgefiltert. Anlagegegenstände, die bei großen Kryptobörsen gelistet sind, wie zum Beispiel Bitfinex, Bittrex, Polonoiex, Binance wurden ebenfalls nicht betrachtet.

5 neue Anlagegegenstände

Alle genannten Anlagegegenstände (oder "Coins") wurden unter folgenden Kriterien ausgewählt:

  1. Technologie und Nachfrage aus der Krypto- oder anderen Industrien (= wahrscheinlich hohe Nachfrage in der Zukunft)
  2. Handel auf einer kleinen Börse (= der Grund für den geringen Preis könnte der sein, dass nicht viele Leute Zugang zu diesem Anlagegegenstand haben. Deshalb ist die Nachfrage im Moment gering, kann aber bedeutend steigen, wenn eine Partnerschaft öffentlich wird oder er auf einer großen Börse gelistet wird)
  3. Geringer Anfangswert (= wahrscheinliche Unterbewertung, unter Beachtung der vorher genannten Kriterien)

RaiBlocks (XRB) ist ein Coin, der auf der DAG-Technologie und dem bekannten IOTA basiert und sich auf schnelle Mikrotransaktionen konzentriert. Einer der wichtigen Punkte, warum wir diesen Coin gewählt haben, ist die Nachfrage nach der DAG-Technologie in der Industrie und ein breiter Markt für eine zukünftige Implementierung.

Dent (DENT) wird für das Teilen von Prepaid-Paketen für mobile Daten genutzt. Laut einem Bericht von Cisco, bleiben 15 Prozent der mobilen Daten ungenutzt, was einen Markt von 3,8 Mrd. Euro schafft. Nutzungsszenarien sehen folgendermaßen aus: unverbrauchte Daten-Pakete teilen, Roaming vermeiden, automatischer Kauf von mobilen Daten für IoT-Geräte zu besten Preisen. Dieses Konzept ist gut für eine zukünftige Nachfrage nach Dent-Token, deshalb wurde er ausgewählt.

Iot Chain (ITC) ist ein Coin eines chinesischen Start-Up-Unternehmens und bietet hoch-skalierbare Transaktionen für die IoT-Industrie an. Das Projekt basiert auf einer hoch-skalierbaren DAG-Version. Das IoT ist, allgemein betrachtet, ein Trend in der Industrie und ein neues hochqualifiziertes Projekt wird sehr interessant für Investment-Portfolios.

Dragonchain (DRGN) ist eine neue Blockchain-Plattform und eine Erfindung von Disney. Diese Plattform ist hoch-skalierbar, hat eine große Funktionalität und kann in vielen Feldern angewendet werden - Smart-Kontrakte, Identität, geistiges Eigentum, P2P-Finanzinstrumente und viele andere. Die Plattform schafft auch sein eigenes Ökosystem mit einem Start-Up-Gründerzentrum. Im Moment machen Look Lateral - ein italienisches Projekt, das Kunst mit Blockchain-Rechtsbindung verkauft - sowie LifeID (Blockchain-basierte Identität) jeweils ein Produkt mit Hilfe von Dragonchain. Laut des großen Unternehmens hinter diesem Projekt und der technischen Funktionalität ist dieser Anlagegegenstand mit Sicherheit ein "kleiner Coin, der ganz groß wird".

XTRABYTES (XBY) ist eine Plattform für dApps, die hohe Skalierbarkeit und Dezentralisierungsmöglichkeiten über aktuelle Blockchain-Technologien bietet. Das Team hat eine neue Art des Konsens geschaffen - Proof-of-Signature und den Algorithmus Zolt. Dieses Projekt scheint gut und tech-orientiert zu sein, daher könnte potenziell eine hohe Nachfrage nach dem XBY-Coin aufkommen, wenn die XTRABYTES-Lösung weitläufig genutzt wird.

Die Profitabilität von einem Investment in diese "kleinen Coins" wurde mit dem Kauf und dem Halten von großen Krypto-Anlagegegenständen, wie ETH und XRP gleichzeitig verglichen, wie unten aufgezeigt. RaiBlocks hat eine enorme Preissteigerung demonstriert und hat das Investment um das 70-fache wachsen lassen. Dent hat ein 23-faches Kapitalwachstum geboten. Andere kleine, aber vielversprechende Coins, die gewählt wurden, haben ähnliche Gewinne eingebracht wie XRP und sogar bedeutend höhere im Vergleich zu ETH.

Es scheint so, als ob diese Coins mit einem guten Fundament und Technologie dem Großteil der Community unbekannt waren und deren Kurs stark angestiegen ist, als mehr Investoren die Information darüber erhalten haben und den jeweiligen Anlagegegenstand massenweise gekauft haben. Neben den grundsätzlichen Gründen für ein Investment, denken viele davon wahrscheinlich daran, dass eine Auflistung auf einer großen Börse den Wert in die Höhe treiben wird, wenn das große Geld aus der Community direkten Zugang zum Handel mit diesen Coins bekommt.

Prfitabilität für neue Anlagegegenstände

Anlagegegenstände in der Kryptoindustrie wachsen sehr schnell, wenn große Geldmengen von neuen Investoren einfließen und gleichzeitig vorherige Investoren halten. Es gibt einen besonderen Namen dafür - "HODL". Der Preis steigt, in diesem Fall, dadurch, dass die Nachfrage stetig steigt und die Umlaufmenge sinkt. Nach der Auflistung auf eine großen Börse, wie zum Beispiel Bittrex oder Binance, wächst die Nachfrage stetig und massiv an, was den Preis sogar noch weiter in die Höhe treibt. Deshalb beobachten Investoren neue Coins auf kleineren Börsen, weil diese Anlagegegenstände aufgrund eines Mangels an Publikum und geringem Handelsvolumen stark unterschätzt werden. Aber die ständige Beobachtung könnte ziemlich mühsam sein und erfordert mehrere Benutzerkonten, was viel Zeit kostet. Andererseits können potenziell attraktive Coins kein gutes Publikum bekommen, da Investoren lieber neue Anlagegegenstände kaufen, wenn sie auf einer großen Börse aufgelistet werden. Das Resultat ist ein starker Preisanstieg und hohe Schwankungen: riesige Geldmengen fließen sofort in den Coin bei seinem Kauf.

Wie man leichter Zugang zu neuen Anlagegegenständen bekommt

Daher ist der Zugang zu neuen Anlagegegenständen ein aktuelles Problem auf dem Markt für Investoren, was einfacher gemacht werden sollte. Einerseits würde es neuen Nutzern den Start mit Investments in Krypto-Anlagegegenstände einfacher machen und andererseits würde das den neuen Coins das Publikum und die Liquidität bringen.  Das ist nur möglich, wenn man alle Börsen in eine technische und visuelle Plattform integriert, die den Handel mit mehreren Kryptowährungspaaren an einem Terminal mit nur einem Klick ermöglicht. Einmal eingeführt, würde das sowohl neuen Coins als auch Händlern Vorteile bringen: Händler würde es möglich sein, den Coin ab dem Tag zu kaufen, an dem er auf einer der Börsen gelistet wird, die Teil des integrierten Netzwerks sind, während der Coin ein verlängertes und natürliches Wachstum bekommt.

Das Problem wurde bereits von mehreren Teams in Angriff genommen. Eines davon ist B2BX, das einen erfolgreichen ICO Ende 2017 verbuchen konnte. Der Plan dieses Teams ist eine erste B2B-Kryptobörsen-Aggregat oder Marktplatz, um institutionelle Kunden, forex/DMA und Börsenmakler mit Kryptobörsen zu verbinden. Wenn also das B2BX-Produkt auf den Markt kommt, könnten Kryptowährungen mehr Liquidität erhalten. Das Projekt zielt auf Maklerbüros, Liquiditätsanbieter und institutionelle Investoren. Die Mehrheit der Händler wird Zugang zu dem Markt über ihre forex oder Börsenmakler erhalten.

Ein weiteres Start-Up-Unternehmen, das sich als ziemlich erfolgreich erwiesen hat, ist Arbidex - die Plattform, die Kryptobörsen in eine einzige Benutzeroberfläche integriert und eingebaute Mechanismen für automatisierte Arbitrage bietet. Das Arbidex-Team behauptet, dass die Integration von Kryptowährungsbörsen zusammen mit der zusätzlichen Funktion als automatisiertes Arbitragensystem mehr Liquidität für Handelspaare bieten wird und Grenzen zwischen den Börsen beseitigt. Mit nur einem Arbidex-Konto kann ein Kunde Krypto-Anlagegegenstände und Coins auf allen verbundenen Börsen kaufen und verkaufen. Hinzugefügte Handelspaare auf großen Kryptobörsen, wie zum Beispiel Binance, oder kleinen, wie zum Beispiel Livecoin, sind also automatisch für alle Arbidex-Nutzer zum Handel verfügbar. Eigentlich bieten sie ein bahnbrechendes, hochmodernes Handelsterminal für Händler und integrieren Bestellbücher und Handelspaare von verschiedenen Börsen mit der Möglichkeit etwas zusätzliches Geld zu verdienen.

Die dritte Lösung könnte im japanischen Projekt Liquid liegen, die unter der Quinone Corporation arbeitet, die eine Börsenlizenz der japanischen Behörden hat). Eines der Projektziele ist die Sicherstellung von Liquidität für den Kryptobörsenmarkt und die Erstellung eines weltweiten Bestellbuches.

Was ist zu erwarten?

Dieses Jahr scheint mehr Reife in den Kryptobörsenmarkt zu bringen. Hoffentlich sehen wir die Einführung von Maklerplattformen und -diensten mit Handelstools, wie zum Beispiel professionellen Handelsterminals, Analysetools und die Möglichkeit, den Großteil der Krypto-Anlagegegenstände in einem Fenster zu verkaufen. Was, wenn das Jahr 2018 das Jahr ist, in dem kleine Coins ganz groß werden?

Haftungsausschluss: Alle Informationen zu den Coins sind keine Ratschläge für Investitionen.

  • Folgen Sie uns auf: