Walmart und IBM: Blockchain-Initiative soll globale Nahrungs-Lieferkette verfolgen

Walmart und neun weitere Unternehmen haben sich mit IBM zusammengetan, um eine Blockchain zur weltweiten Verfolgung von Lebensmitteln auf ihrer Lieferkette öffentlich zu machen. Das geht aus einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) vom 25. Juni hervor.

Die Food-Trust-Blockchain, zu der Nestlé SA, Dole Food Co., Driscoll's Inc., Golden State Foods, Kroger Co., McCormick and Co., McLane Co., Tyson Foods Inc. und Unilever NV gehören, arbeitet seit 2016 mit IBM an der Initiative zusammen und führte im August letzten Jahres Tests mit dem Produkt durch.

Das WSJ erklärt, dass das Ziel von Food Trust darin besteht, es den Unternehmen zu ermöglichen, Probleme im Zusammenhang mit Rückrufaktionen besser zu identifizieren. Zum Beispiel sollen Ausbrüche schneller verfolgt werden können, um das Kundenrisiko zu reduzieren.

Der Walmart-Vizepräsident für Lebensmittelsicherheit Frank Yiannas bezeichnete die Food-Trust-Blockchain als das "Äquivalent zum FedEx-Tracking für Lebensmittel".

"Es werden Echtzeitdaten an jedem Punkt, über jedes einzelne Lebensmittelprodukt erfasst."

Obwohl die beteiligten Marken in einigen Fällen Konkurrenten sind, sagte Chris Tyas, globaler LEiter der Lieferkette bei Nestlé, dass sie dennoch "zusammenarbeiten, um das Vertrauen der Verbraucher zu stärken".

Laut IBM speichert das Food-Trust-System die Daten von etwa einer Million Artikeln, insbesondere wurden dabei Dosenkürbis von Nestlé, Erdbeeren von Driscoll und Hühnerschenkel von Tyson erwähnt.

Das WSJ schreibt, dass die Blockchain nicht rechtzeitig fertig war, um bei der Verfolgung des mit E.coli verseuchten Römersalats in den USA zu helfen, der mehr als 197 Menschen in fünf Staaten infiziert hat. Yiannas erklärt, dass, selbst wenn es Jahre dauert, bis die Lebensmittelindustrie die Blockchain vollständig akzeptiert hat, in Zukunft "Ausbrüche nicht mehr so groß und so lang sein müssen".

Im April hatte Walmart angekündigt, dass das Unternehmen bereit sei, Blockchain für sein Lebend-Nahrungmittel-Geschäft zu verwenden. Das Unternehmen hat kürzlich ein Patent für die Verwendung von Blockchain auch für medizinische Aufzeichnungen erhalten und hat ein Patent für einen Blockchain-basierten Kundenmarktplatz für den Wiederverkauf von Walmart-Waren eingereicht.