Western Union bestätigt: Ripple-Technologie wird getestet

Der Finanzdienstleister Western Union (WU) testet Transaktionen mit dem Ripple (XRP). Dabei wird das Blockchain-basierte Abwicklungssystem dieser Kryptowährung verwendet. Das geht aus einem Interview des Finanzvorstands des Unternehmens Raj Agrawal mit Bloomberg vom 14. Februar hervor.

Western Union, die weltbekannte Gesellschaft für Geld-Transfer, bestätigte, dass sie Ripple testet. Dem gingen seit mehr als einem Monat Spekulationen und Gerüchte voraus, die Anfang Januar begannen. Diese Ankündigung kommt, nachdem Western Union seine Gewinne für 2017 bekanntgab und einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro meldete - ein Anstieg von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wie der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, gegenüber Bloomberg erklärte, hat WU beschlossen, ihre Plattform nochmal genauer anzusehen. Damit sollen Geldtransfers, insbesondere grenzüberschreitende, erleichtert werden. Garlinghouse erklärte ihre Auswahl damit, dass Ripple Transaktionen ermöglicht, die "tausendmal schneller und tausendmal billiger als mit Bitcoin" sind.

Laut Bloomberg bestätigte auch der CEO von Western Union Hikmet Ersek während einer Telefonkonferenz am 13. Februar, dass Tests stattfinden.

"Wir sehen uns insbesondere die Optimierungen bei der Verarbeitung von Abwicklungen und beim Kapitalumgang an. Außerdem auch den Regulierungsteil, den Compliance-Teil und die Blockchain-Fähigkeiten", sagte Ersek und fügte hinzu "wir machen so einige Tests mit Ripple".

Ripple (XRP) ist ein Blockchain-basiertes Abwicklungsprotokoll und eine Kryptowährung. Anfang Januar 2018 hat diese beinahe die Hälfte der Bitcoin-Marktkapitalisierung erreicht, als der Kurs auf 2,40 Euro pro Coin geschnellt ist. Bis Mitte Januar ist der XRP-Kurs jedoch wieder auf etwas über 0,80 Euro zurückgegangen.

Am Mittwoch, dem 14. Februar, berichtete der Cointelegraph über eine Partnerschaft zwischen Ripple und der Saudi-Arabischen Finanzbehörde (SAMA). Diese Partnerschaft soll eine Technologie für grenzüberschreitende Zahlungen an Banken im Königreich Saudi-Arabien (KSA) bereitstellen.