Pressemitteilung

Bridge Oracle feiert das neue Jahr mit der Notierung des BRG-Tokens an der bekannten Börse KuCoin. 

24. Februar 2021 — Bridge Oracle freut sich, die baldige Notierung des BRG-Tokens an der führenden Kryptobörse KuCoin bekannt zu geben. Der Token wurde im Jahr 2020 lanciert und ist bereits an mehreren führenden Börsen wie HitBTC, Changelly, BW, DigiFinex, PoloniDEX, USwap und so weiter gelistet. Die Notierung auf KuCoin ist für das Ende des Monats geplant. 

Einzahlungen sind ab dem 23. Februar 2021 um 10:00 Uhr UTC möglich.

Der Handel beginnt am 24. Februar 2021 um 10:00 Uhr UTC.

"Wir freuen uns, die Notierung unseres BRG-Tokens an der renommierten Kryptobörse KuCoin noch in diesem Monat bekannt zu geben. KuCoin ist einer der bekanntesten Namen unter den Top-10-Kryptobörsen in der Welt. Sich hier ein Listing zu sichern war wie ein wahr gewordener Traum für unser ganzes Team. Die führende Börse wird von vielen Händlern genutzt und wir hoffen, dass diese Notierung unserem Token mehr Aufmerksamkeit verschafft. Außerdem hat KuCoin fortschrittliche Sicherheitsmaßnahmen implementiert und bietet den Handel rund um die Uhr an, sowohl auf der Webseite als auch auf der App. Das bietet unseren geschätzten BRG-Inhabern eine sichere und äußerst bequeme Handelsumgebung", so der CEO von Bridge Oracle.

Bridge Oracle ist das erste öffentliche Orakelsystem im Tron-Netzwerk überhaupt. Obwohl die Plattform von Tron von Anfang an vielversprechend war, konnten die Blockchain und die Smart Contracts aufgrund ohne ein Orakelsystem nicht mehr als bloße Tokenisierungswerkzeuge sein. Der Start von Bridge Oracle im letzten Jahr war ein großer Game-Changer für Tron, da seine Blockchain und Smart Contracts nun endlich bei realen Anwendungen genutzt werden konnten. Laut Krypto-Experten wird das Orakelsystem Tron auch die Möglichkeit geben, in die DeFi-Welt vorzustoßen. Das ist das Schlagwort der zukünftigen Finanzwelt.

"DeFi wird Tag für Tag beliebter. Je schneller sich eine Blockchain daran anpassen kann, desto bessere Überlebenschancen hat sie. Hut ab vor Tron, dass die Plattform sich dem DeFi-Ökosystem immer weiter nähert. Ein großer Dank geht hier auch an Bridge Oracle", so der führende Krypto-Experte und Bridge Oracle-Vorstandsberater Sydney Ifergan.

DeFi-Anwendungsfälle laufen auf Blockchain-Smart Contracts und brauchen glaubwürdige, überprüfbare Daten aus der Außenwelt, um zu funktionieren. Daher ist die Unterstützung von Orakelsystemen hier extrem wichtig, denn ohne Orakel können Smart Contracts nicht auf Daten der realen Welt zugreifen. Daher ist die Implementierung von DeFi-Ökosystemen unmöglich.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite https://bridge.link.

Dies ist eine gesponserte Pressemitteilung Cointelegraph übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für jedwede Inhalte, Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Leser sollten ihre eigene Recherche tun, bevor sie jegliche Handlungen bezüglich des Unternehmens vornehmen. Cointelegraph ist weder direkt noch indirekt für entstandene Schäden oder Verluste verantwortlich, gleichsam besteht keinerlei Haftung für Schädigungen, die durch die in den Pressemitteilungen beworbenen Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte entstehen.

Ähnliche Nachrichten

UFC gibt Partnerschaft mit Krypto-Wettplattform Stake bekannt

Brian Quarmby
2021-03-08T17:02:00+01:00

Auf Twitter folgen