Allgemeine Informationen über die Kryptowährung IOTA

Allgemeine Informationen über die Kryptowährung IOTA

1. Woher kommt IOTA?

IOTA wurde 2015 von David Sønstebø, Sergey Ivancheglo, Dominik Schiener, und Dr. Serguei Popov gegründet. Die festgelegte Anzahl von 2.779.530.283 Miota wurden Ende 2015 erschaffen und in einem ICO verteilt.

Technologie hinter IOTA

2. Technologie hinter IOTA

IOTA ist eine Technologie, die Transaktionen zwischen Geräten im IoT durchführt. IOTA verfügt über eine einzigartige Überprüfungsmethode. Anstelle der Blockchain wird ein IOTA-Ledger verwendet, bei dem zwei andere vorherige Transaktionen überprüft werden müssen. In der Kryptographie wird diese Art der Verifizierung als gerichteter azyklischer Graph (englisch: directed acyclic graph - DAG) bezeichte. Das IOTA-Team hat für diesen Begriff einen neuen Namen geschaffen - Tangle. Ein solcher Algorithmus erfordert keine Blöcke, Chains oder Mining.

Jedes IOTA-Netzwerkmitglied, das eine Transaktion abschließen möchte, muss aktiv am Netzwerkkonsensmechanismus teilnehmen und die beiden vergangenen Transaktionen bestätigen. Durch die Zertifizierung der Gültigkeit von zwei Transaktionen in der Vergangenheit wird sichergestellt, dass das gesamte Netzwerk einen Konsens über den aktuellen Status genehmigter Transaktionen erzielt. Außerdem können Sie viele einzigartige Funktionen nutzen, die nur IOTA bietet: hoher Transaktionsdurchsatz durch parallele Überprüfung ohne Beschränkung der Anzahl, keine Transaktionsgebühren, stärkere Dezentralisierung im Vergleich zur Blockchain und höhere Sicherheit.

Es ist unmöglich, neue Token zu minen, da das gesamte Volumen an Coins zum Zeitpunkt der Erstellung der Kryptowährung freigegeben wurde.

3. Was ist der Coordinator?

Bei IOTA gibt es keine keine Minenarbeiter, wodurch eine hohe Dezentralität gewährleistet wird. Aber auch das IOTA-System ist nicht perfekt. Aktuell gibt es noch sehr wenige Nodes im IOTA-Netzwerk. Ein Angreifer könnte relativ einfach viele Nodes und damit viele bösartige Transaktionen erstellen. Der Coordinator spielt daher in der noch frühen Phase des IOTA-Netzwerkes eine wichtige Rolle. Er erstellt jede Minute Transaktionen mit einer Unterschrift (Milestones). Alle Transaktionen, die direkt oder indirekt durch diese Transaktionen validiert werden, gelten als bestätigt. Der Coordinator beschützt das Netzwerk so vor Angriffen.

Der Coordinator bestätigt zwar die Transaktionen im noch jungen Netzwerk, aber er kann die Konsensregeln nicht brechen. Das ist in jedem Knoten so festgelegt. Der Coordinator kann also keine neuen Token erschaffen oder Bestehende einfach entwenden, da er von jedem anderen Knoten überwacht wird, und somit sein Einflussspektrum über das Netzwerk eingeschränkt ist.

Der Standort des Coordinators (Nodes der IOTA-Foundation) und der Quellcode sind nicht öffentlich einsehbar. Sobald das Netzwerk eine gewisse Größe hat, soll der Coordinator abgeschaltet werden. IOTA arbeitet schon intensiv daran.

Unterschied zwischen IOTA und anderen Kryptowährungen

4. Unterschied zwischen IOTA und anderen Kryptowährungen

IOTA hebt sich vom Rest der Kryptowährungswelt ab, da keine Blockchain-Technologie verwendet wird. Dies ist der Hauptunterschied zu den meisten Kryptowährungen, wie etwa Bitcoin und Ethereum. Die Tangle-Technologie ist schneller, billiger und sicherer als Blockchain. Sie löst das Problem der Skalierbarkeit, das bei der Blockchain-Technologie eine große Hürde ist. IOTA wurde geschaffen, um Mikrotransaktionen zwischen durch das IoT verbundenen M2M durchzuführen. Da keine Zustimmung durch Dritte notwendig ist, müssen die Teilnehmer keine Transaktionsgebühr zahlen.

Ein weiterer Unterschied ist die Freigabemethode. Bitcoin wurde 2015 über Bitcoin-Mining und IOTA über einen “Crowdsale” eingeführt.

Ein weiterer Aspekt, der für das zukünftige Potenzial von IOTA spricht, ist die Quantensicherheit, dafür nutzt IOTA das sogenannte Winternitz One-Time Signature Scheme. Für die gängige Blockchain, wie wir sie vom Bitcoin kennen, wäre ein universeller Quantencomputer eine reale Gefahr. Ein solcher könnte aus dem öffentlichen kryptografischen Schlüssel den privaten errechnen und die Sicherheit der gesamten Blockchain gefährden.

IOTA für Anfänger

5. IOTA für Anfänger

Da die Kryptowährung neu ist und sich noch in der Entwicklungsphase befindet, können frühe Anleger schon Gewinne erzielen. Es ist aber offensichtlich, dass Risiken damit verbunden sind. Es gibt keine Garantien, da der Kryptomarkt sehr volatil ist.

Wenn Sie IOTA handeln möchten

Sie können an den folgenden Krypto-Börsen mit IOTA handeln:

Die besten Optionen zum Kauf von IOTA sind die Börsen Bitfinex und Binance.

Wenn Sie IOTA aufbewahren wollen

Es gibt Trinity Wallet, in denen Sie IOTA-Сoins aufbewahren können. Das ist eine IOTA-Wallet für mobile Geräte und Desktop. Eine sichere Seed-Speicherung mit starker Verschlüsselung und Zwei-Faktor-Authentifizierung trägt zum Schutz der Mittel bei. Schnelle Überweisungen und automatische Werbung machen Transaktionen bequem und schnell.

Diese Wallets sind die sichersten und werden vom IOTA-Team empfohlen.