MoneyGram wickelt 10% aller Rücküberweisungen zwischen USA und Mexiko per Krypto ab

Laut einer Schätzung der Weltbank beläuft sich der globale Markt für Rücküberweisungen auf einen Gesamtwert von 573 Mrd. US-Dollar, wovon allein 422 Mrd. US-Dollar auf Entwicklungsländer entfallen.

Geldüberweisungen von einem Land in das andere, auch bekannt unter dem Fachbegriff Remissen, sind ein großer Markt, der durch die Blockchain-Technologie womöglich grundlegend verändert werden könnte. So ist die Blockchain-Technologie ohnehin schon bekannt dafür, dass „Währungseinheiten“ (in Form von Krypto) problemlos über den ganzen Erdball bewegt werden können, was auch für den Markt der internationalen Rücküberweisungen bedeutende Implikationen haben könnte.

Blockchain-Zahlungsdienstleister Ripple hat sich mit seiner Kryptowährung XRP und seinem dazugehörigen Zahlungsnetzwerk bereits als einer der „Game-Changer“ auf dem Markt etabliert und so benutzt der große Zahlungsdienstleister MoneyGram seit August 2019 den Service von Ripple. Im Rahmen der Swell Konferenz bestätigte MoneyGram Geschäftsführer Alex Holmes nun, dass sein Unternehmen schon jetzt Ripple für 10% aller Rücküberweisungen zwischen den USA und Mexiko einsetzt.

10% von was?

Auf der firmeneigenen Webseite geht Ripple zwar weiter auf diese Zahl ein, allerdings ohne konkrete Details dazu offenzulegen. Obwohl es an sich schon beeindruckend ist, dass ein Blockchain-Zahlungsdienstleister 10% eines Marktes für Rücküberweisungen abwickelt, wird aus dieser Angabe nicht ganz klar, wann diese Zahl erreicht wurde und auf welchen Gesamtmarktwert sie sich bezieht. Auf Anfrage von Cointelegraph hielt sich MoneyGram Geschäftsführer Holmes bedeckt:  

„Die 10% beziehen sich auf die On-Demand Plattform von Ripple, wobei sie unser gesamtes Handelsvolumen in mexikanischen Pesos beziffert. Also alles, wofür wir US-Dollar annehmen und im Gegenzug mexikanische Pesos kaufen. Wir arbeiten weiter mit Ripple zusammen, um für die nötige Liquidität zu sorgen. Wir haben jetzt vier gemeinsame neue Zahlungskorridore, darunter der philippinische Peso und der australische Dollar. Der langfristige Erfolg der Plattform wird sich aber erst zeigen, sobald andere Unternehmen hinzukommen. Wir befinden uns also noch in der Anfangsphase.”

Obwohl MoneyGram Geschäftsführer Holmes zwar keine weiteren Angaben darüber macht, wie groß das Geschäft seines Unternehmens für Rücküberweisungen zwischen den USA und Mexiko wirklich ist, ist es umso bemerkenswert, dass er das Potenzial, der Blockchain-Technologie ausdrücklich betont.