Satoshi Nakamoto: 11 Jahre seit Veröffentlichung des Bitcoin-Whitepaper

Heute, am 31. Oktober, sind es elf Jahre seit das Bitcoin-Whitepaper durch die immer noch geheimnisvolle Person oder Gruppe unter dem pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht wurde.

Ein revolutionärer Text

"Bitcoin: Ein Peer-to-Peer-System für elektronisches Bargeld" wurde am 31. Oktober 2008 veröffentlicht.  Das Whitepaper beschreibt ein manipulationssicheres, dezentrales Peer-to-Peer-Protokoll, das digitale Transaktionen verfolgen und verifizieren, Doppelausgaben verhindern und eine transparente Aufzeichnung erstellen konnte. Diese kann jeder nahezu in Echtzeit einsehen. 

Das Protokoll ist ein kryptographisch gesichertes System auf Basis eines Proof-of-Work-Algorithmus. In diesem werden Bitcoins (BTC) gegen eine Belohnung von einzelnen Knoten "gemint" und dann von anderen Knoten in einem dezentralen Netzwerk überprüft.

Dieses System bietet eine Möglichkeit, Vermittler - wie etwa Banken und Finanzinstitute - für Transaktionen und deren Prüfung überflüssig zu machen. Das ist eine erhebliche Störung der etablierten, monopolisierten und zentralisierten Finanzmacht.

Insgesamt 30403323333 Prozent Kursanstieg

Elf Jahre später stellt Bitcoin durchgehend neue Rekorde bei seiner Netzwerk-Hash-Rate auf. Diese ist der Messwert für die gesamte Rechenleistung, die bei der Validierung von Transaktionen auf der Blockchain zu einem bestimmten Zeitpunkt genutzt wird.

Mehr Macht und Teilnahme schafft mehr Netzwerksicherheit und beweist, dass viele die potenzielle Rentabilität des Bitcoin-Mining erkennen.

Seit Mitte des Monats weisen die Netzwerkdaten darauf hin, dass die Miner seit der Erstellung des allerersten Blocks auf der Bitcoin-Blockchain am 3. Januar 2009 - in Fachkreisen auch "Genesis-Block" genannt - einen Umsatz im Gesamtwert von knapp 15 Mrd. US-Dollar erzielt haben.

Diese Summe umfasst sowohl Blockbelohnungen - also "neue" Bitcoins, die die Miner für die Validierung eines Transaktionsblocks erhalten - als auch Transaktionsgebühren, die diese Woche die Marke von 1 Mrd. US-Dollar überschritten haben. 

Der erste erfasste Handelskurs von Bitcoin wurde am 17. März 2010 auf der inzwischen außer Betrieb gesetzten Handelsplattform bitcoinmarket.com lag bei 0,003 US-Dollar. 

Der Wertanstieg der Kryptowährung liegt somit bei Redaktionsschluss bei stolzen 304033233 Prozent. Bitcoin liegt derzeit bei etwa 9.120 US-Dollar.

Bis August dieses Jahres waren 85 Prozent der Umlaufmenge von Bitcoin gemint worden - so dass für die Zukunft nur noch 3,15 Millionen neue Coins zu minen sind.

Elf Jahre später ist die Identität des Whitepaper-Autors weiterhin ein Mysterium. Leute innerhalb und außerhalb der Krypto-Community haben bereits im Oktober 2011 versucht, die Identität von Nakamoto zu ermitteln. Ein paar Monate zuvor hatte dieser mysteriöse Mensch erstmals keine öffentlichen Kommentare mehr abgegeben.  .