Apr 20, 2019

Umfrage: 3 Prozent der amerikanischen Rentner besitzen Bitcoin

1638 Total views
8 Total shares

Eine neue Umfrage hat ergeben, dass ca. 3% der amerikanischen Rentner Bitcoin (BTC) besitzen, wie das Magazin für Altersvorsorge Gold IRA Guide am 17. April herausgefunden hat.

Das Gold IRA Guide hat im April eine Umfrage unter 1.000 amerikanischen Rentnern durchgeführt, die älter als 50 Jahre sind. Dabei wurden diese speziell zur Kryptowährung Bitcoin befragt.

56,7% der Teilnehmer geben an, dass sie Bitcoin zwar kennen, allerdings kein Interesse haben, in diesen zu investieren, wohingegen 2,7% behaupteten, sogar schon Bitcoin zu besitzen.

3,5% würden gerne in Bitcoin anlegen, wissen aber nicht, wie sie dies bewerkstelligen können, während sich weitere 4,5% ebenfalls eine Investition vorstellen könnten, das Finanzprodukt zunächst aber nur beobachten wollen.

Allerdings sind viele amerikanische Rentner noch nicht über Bitcoin informiert, so antworteten insgesamt 32,9% der Befragten, dass sie „keine Ahnung haben, was Bitcoin überhaupt ist“.

Interesse amerikanischer Rentner an einer Bitcoin-Investition. Quelle: Gold IRA Guide

Cointelegraph hatte zuvor berichtet, dass 2% der russischen Bevölkerung in Bitcoin investiert. Dies hat das bekannteste Umfrageinstitut Russland in einer neuen Studie herausgefunden.

Die beiden Handelsblätter Global Custodian und The Trade Crypto sind wiederum in einer gemeinsamen Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass 94% aller Stiftungsfonds ihre Portfolios mit Krypto-Investitionen diversifiziert haben.

Auf Twitter folgen

CT empfiehlt
Pressemitteilungen