Luno-CEO: Bitcoin zu 90 Prozent für Spekulationen verwendet

Marcus Swanepoel, der CEO der Kryptowährungsbörse Luno, sagte, dass die meisten Nutzer Bitcoin (BTC) als Instrument für Investitionen und Spekulationen verwenden würden. Transaktionen machen jedoch nur einen kleinen Teil der Anwendungsfälle bei Kryptowährungen aus, erklärte er. 

Verwendung von Bitcoin: 90 Prozent digitales Gold, 10 Prozent digitales Geld

Swanepoel sagte in einem Interview mit CNBC am 26. August, dass nur ein kleiner Teil seiner Nutzer Bitcoin kaufen, um ihn für Transaktionen zu verwenden. Inzwischen sind fast alle entweder Investoren oder Spekulanten. Er erklärte: 

"Ungefähr 90 Prozent würde ich in die Investment- beziehungsweise Spekulationskategorie einordnen. Das könnten also Menschen sein, die eine langfristige Perspektive haben, Leute, die gerne handeln und etwa 10 Prozent wären Transaktionen."

Portfoliomanager sollten ein ein wenig investieren

Swanepoel sagt auch, es sei bei der Verwaltung von Anlageportfolios "sinnvoll, ein kleines bisschen Geld in Kryptowährung zu investieren". Der Grund dafür sei, dass das Risiko zwar hoch, die potenziellen Renditen aber astronomisch seien.

Wie Cointelegraph berichtete, hat Nelson Minier, der Leiter für außerbörsliche Verkäufe bei der Kryptowährungsbörse Kraken, die heutige Kryptohandelsbranche mit seinen Anfängen an der Wall Street verglichen. Er erklärte, es sei noch zu früh, Bitcoin als sicheren Hafen für Investoren zu bezeichnen.

Dennoch wird Bitcoin zunehmend unter den traditionellen Anlagen erwähnt, die als sichere Häfen gelten, wie Cointelegraph kürzlich berichtete. Aus aktuellen Daten geht hervor, dass Bitcoin am wenigsten mit traditionellen Märkten korreliert. Daher betrachten Anleger Bitcoin zunehmend als Absicherung, zumal die Zentralbanken auf der ganzen Welt keine Andeutungen machen, dass sie etwas an der lockeren Geldpolitik ändern wollen.

"Wir befinden uns gerade an einem Punkt, an dem ich sagen würde, dass es unverantwortlich für einen Investor ist, in seinem Portfolio keine Bitcoins zu haben", so der Morgan Creek-Mitbegründer und bekannte Bitcoin-Bulle Anthony Pompliano Anfang dieses Monats.