ABCC wird erste Kryptobörse, die TRC10-Tokens von Tron anbietet

Die Kryptobörse ABCC ist eine Kooperation mit der neuntgrößten Kryptowährung Tron (TRX) eingegangen, wie am 15. Januar auf Twitter gemeldet wurde. Tron Gründer Justin Sun bestätigte die Meldung daraufhin in einem gesonderten Twitter-Eintrag.

Laut Mitteilung wird ABCC durch die Kooperation zur ersten Kryptobörse, die Tokens auf Grundlage des TRC10 Standards von Tron anbietet.

Erst wenige Tage zuvor wurde bekanntgegeben, dass die Börse an der Implementierung der TRC10 und TRC20 Standards arbeitet.

Im Tron Leitfaden für Entwickler wird TRC10 als technischer Standard für Tokens beschrieben, die auf der Blockchain der Kryptowährung laufen, ohne dass die Virtuelle Maschine von Tron (TVM) genutzt werden muss.

Der TRC20 Standard wird hingegen als Standard verwendet, der über Smart Contracts Tron-Tokens in die Virtuelle Maschine einbindet. Außerdem hat dieser vollständige Kompatibilität zum ERC20 Standard von Ethereum (ETH).

Im Dezember 2018 hatte Tron Geschäftsführer Justin Sun vollmundig angekündigt, einen Fonds einzurichten, der Entwickler von Ethereum und EOS vor dem vermeintlichen Zusammensturz ihrer jeweiligen Plattformen retten solle.

Erst kürzlich hat der Strategische Leiter von BitTorrent angegeben, dass Tron nicht in der Lage wäre, das notwendige Transaktionsvolumen aufzubringen, um das Torrent-Netzwerk „tokenisieren“ zu können. Tron hatte BitTorrent zuvor im Juli 2018 aufgekauft, woraufhin ein eigenes Protokoll entwickelt wurde, das im Januar auf der Plattform den nativen „BTT“ Token eingebaut hat.

Bei Redaktionsschluss ist der TRX-Token die neuntgrößte Kryptowährung im Hinblick auf die Marktkapitalisierung, die bei 1,63 Mrd. US-Dollar liegt. Der Kurswert beträgt derzeit knapp 0,03 US-Dollar, was einem Tagesverlust von mehr als 5% entspricht, wie CoinMarketCap anzeigt.