Andreessen Horowitz und Polychain Capital leiten Finanzierungsrunde für Blockchain-Start-up

Die Schweiz und das US-Blockchain-Cloud-Computing-Start-up DFINITY haben eine neue Finanzierungsrunde im Wert von über 86 Mio. Euro unter der Beteilung von Wiederholungsinvestoren abgeschlossen, unter denen auch Andreessen Horowitz war, wie das Unternehmen am 29. August bestätigte.

DFINITY, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen sogenannten "Internet-Computer" zu entwickeln, hat insgesamt 90,2 Mio. Euro von Partnern aufgebracht, unter denen auch das auf Blockchain fokussierte Investmentunternehmen Polychain Capital war.

Sowohl Polychain als auch Andreessen über seinen Investmentfonds a16z hatten sich zuvor an der Investition in das Start-up beteiligt und trugen im Februar zu einer Finanzierungsrunde im Wert von 52,3 Mio. Euro bei.

Nachdem DFINITY seit seiner Gründung im Jahr 2015 insgesamt knapp 172 Mio. Euro gesammelt hat, will das Unternehmen letztendlich eine Plattform schaffen, die "die nächste Generation von Software und Services in einem öffentlichen Netzwerk hosten wird", wie der a16z-Partner Chris Dixon laut TechCrunch sagte.

"Der Internet-Computer ist auf dem besten Weg, ein wichtiger Teil des zukünftigen Technologie-Stacks zu werden", fügte er hinzu.

Mit diesem Schritt zeigt Andreessen weitere Bemühungen in Bezug auf den Kryptowährungsbereich. Die Firma war im April bereits an einer Finanzierungsrunde im Wert von 114 Mio. Euro für den Stablecoin des Blockchain-Projekts Basis beteiligt.

Im Juli erst beteiligte sich Andreesen im Rahmen seines Plans, Unternehmen bei der Einführung von Blockchain zu unterstützen, an einer 38,5-Mio.-Euro-Finanzierungsrunde für die Blockchain-Cloud-Computing-Plattform Oasis Labs.