Alibaba-Tochter Ant Financial startet Blockchain-Plattform für Unternehmen

Ant Financial, die Finanztochter des chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba, startet offenbar noch in diesem Monat ihre auf Unternehmen ausgerichtete Plattform "Ant Blockchain Open Alliance".

Wie Bihai123 am 8. Januar berichtete, gab Ant Financial Group-Vizepräsident Jiang Guofei, der auch Präsident von Ant's Smart Technology Business Group ist, bekannt, dass das Netzwerk seit Nov. 2019 in der Beta-Phase ist und bald als voll funktionsfähige Blockchain an den Start gehen wird.

Schnittstelle zu Kleinunternehmen

Laut Aussage des Vizepräsidenten wird die Ant Blockchain die erste offene Alliance-Blockchain mit geteilten Plattformnutzungsrechten sein. Dies werde es Klein- und Kleinstunternehmen sowie Entwicklern ermöglichen, zu geringeren Kosten in die Blockchain-Branche einzusteigen, um eigene Anwendungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Wie berichtet, hatte Gueofei bereits im September 2018 das Projekt angekündigt unde bezeichnete es damals als einen Schritt zur Öffnung der firmeneigenen Technologien für den breiteren kommerziellen Sektor:

"In den letzten zwei Jahren hat Ant Financial an zwei Schwerpunkten in Sachen Blockchain gearbeitet. Einer ist die Verbesserung der Technologie, der andere die Öffnung und beschleunigte Kommerzialisierung von Blockchain-Anwendungen".

Im September 2018 startete Ant Financial auch seine Blockchain-as-a-Service-Plattform, nachdem sie im Sommer 2018 erstmals Blockchain-Überweisungen mit Hilfe ihres neuen blockchainbasierten elektronischen Wallet-Überweisungsdienstes für grenzüberschreitende Transfer getestet hatte.

Als der Senior Director of Technology and Business Innovation von Ant im November 2019 den Start der Beta-Tests für die Ant Blockchain Open Alliance bekannt gab, erkläter er auch die Bedeutung des Begriffs "offen" im Namen der Plattform:

"Was die Auswahl der Knotenpunktbetreiber angeht, sind wir vorsichtiger. [...] Denn um ein glaubwürdiges Wertschöpfungsnetzwerk zu bilden, sollten sie nicht nur ein Knotenpunkt für die Konsensbuchhaltung sein, sondern auch verbindliche Vermerke liefern."

Ant Financial war für eine Stellungnahme bislang nicht  erreichbar. Sollte Ant Financial weitere Informationen zum Start der Plattform zur Verfügung stellen, wird dieser Artikel aktualisiert.

Diversifizierung von Blockchain-Investitionen

Im Jahr 2019 dehnte Ant Financial sein Engagement bei der globalen Entwicklung von Blockchains aus und beteiligte sich an einer 10-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde für ein israelisches Unternehmen im Bereich Blockchain-Privatsphäre-Lösungen, welches an Zero-Knowledge-Proof (ZKP)-Technologie arbeitet.

Das Unternehmen startete auch eine Partnerschaft mit dem Pharmariesen Bayer Crop Science, dem Eigentümer von Monsanto, um eine Blockchain-Lösung für die Lebensmittel- und Pflanzenindustrie zu erarbeiten.