Ashton Kutcher spendet 3,4 Mio. Euro in Krypto an Ellen Degeneres Wildlife-Fonds

Der Schauspieler und Tech-Investor Ashton Kutcher hat dem Wildlife-Fonds von Ellen Degeneres am Donnerstag, 25. Mai, während der Ellen Degeneres Show umgerechnet 3,4 Mio. Euro in Ripple (XRP) gespendet.

Kutcher und Guy Oseary - sein Geschäftspartner und Manager von Madonna, U2 und Amy Schumer - gaben Ellen die große Spende im Namen von Ripple. Kutcher war bereits zuvor für sein Interesse an Kryptowährungen bekannt. Denn er und Oseary betreiben den Venture-Fonds A-Grade Investments, der in BitPay investiert hat, und sie betreiben das Unternehmen Sound Ventures, das in Ripple investiert hat.

Kutcher, der Ellen mit der Spende überraschte, merkte an, dass, da XRP eine Kryptowährung sei, sie das "große Riesenscheck-Ding" abschaffen könnten:

"Wir können jetzt die Spende tatsächlich in ruandische Franc überweisen, genau hier. Und alles, was wir dafür tun müssen, ist diesen Knopf zu drücken, und es ist auf Ihrem Konto."

Ellen Degeneres hat vorher bereits in ihrer Show über Kryptowährung gesprochen, als sie Bitcoin (BTC) ihren Zuschauern erklären wollte, indem sie ihn mit einer Ziege verglich, die "nicht existiert, außer in diesem Internet":

Niemand weiß, wie er funktioniert. Niemand. Jeder redet von Bitcoin und niemand versteht ihn. Das ist wie eine plötzliche Wendung in einem verwirrenden Film."

Ripple ist innerhalb von 24 Stunden um fast 2 Prozent gestiegen und lag bei Redaktionsschluss laut CoinMarketCap bei etwa 0,53 Euro.

  • Folgen Sie uns auf: