Englischer Zentralbank-Chef verteidigt Facebook Libra

Mark Carney, der Gouverneur der englischen Zentralbank Bank of England, verteidigt die geplante Einführung der Facebook Kryptowährung Libra.

Wie das kanadische Nachrichtenportal TheStar am 15. Oktober berichtet, sieht Carney Unzulänglichkeiten im aktuellen Finanzsystem, weshalb er die Einführung einer solchen Kryptowährung für sinnvoll hält. Dabei bemängelt er allen voran Ineffizienzen bei der Abwicklung von internationalen Zahlungen, die durch Projekte wie Libra aufgelöst werden könnten.

Finanzsystem hat Unzulänglichkeiten

Laut Carney ist der Transfer von Geld weiterhin viel zu teuer, was besonders für kleine Unternehmen problematisch sein kann, da Transaktionen für einige Firmen bis zu 200 Basispunkte kosten können. Außerdem wäre die Abwicklung immer noch zu kompliziert und zeitaufwendig. Dahingehend zitiert ihn TheStar:  

„Das ist im heutigen Zeitalter inakzeptabel. Zahlungen sollten sofort abgewickelt werden können. Im Idealfall verhält es sich so, als ob man sich online direkt Geld übergibt. Dadurch sollten nahezu keine Kosten entstehen.“

Regulierung ist trotzdem ein Muss

Carney sieht besonders seine englische Heimat noch im Hintertreffen, was die Abwicklung von Zahlungen angeht, weshalb es zunächst gelte, zumindest auf den Standard einiger anderer Länder zu kommen. Obwohl er Projekten wie Facebook Libra bei der Lösung dieses Problems eine entscheidende Rolle zuspricht, warnt er jedoch zugleich, dass es im Vorfeld eine minutiöse behördliche Prüfung geben muss, da der Finanzbereich von besonderer Sensibilität ist:

„Hier wird es nicht so sein wie beim Aufkommen von Social-Media. Hier kann man den Dingen nicht einfach seinen Lauf lassen und dann nebenher herausfinden, wie man am besten gesetzlich damit umgeht. Entweder schafft man von Anfang an eine entsprechende gesetzliche Regelung oder solche Projekte bekommen erst gar kein grünes Licht.“

Wie Cointelegraph im August berichtet hatte, hatte sich Carney damals schon für Facebook Libra ausgesprochen, als er meinte, dass die Kryptowährung dafür sorgen könnte, dass der US-Dollar als globale Leitwährung abgelöst wird.