Agrar-Abteilung von Bayer kooperiert mit Blockchain-Startup BlockApps

Bayer CropScience, die Agrar-Abteilung des deutschen Pharmakonzerns Bayer AG, hat sich mit dem Startup BlockApps zusammengetan, das wiederum vom Blockchain-Dienstleister ConsenSys gefördert wird. BlockApps hat Cointelegraph die entsprechenden Entwicklungen am 22. März mitgeteilt.

Die Bayer CropScience arbeitet schon seit Anfang 2018 zusammen mit BlockApps an mehreren landwirtschaftlichen Blockchain-Projekten, wie ein Sprecher gegenüber Cointelegraph angegeben hat.

Um ihre weltweite Vormachtstellung in der Pharma- und Chemiebranche auszubauen, hat die Bayer AG im Juni 2018 den amerikanischen Saatguthersteller Monsanto aufgekauft. Hiermit erhoffte der Konzern sich eine sinnvolle Ergänzung des eigenen Portfolios, doch die kontroverse Entscheidung sorgt in Deutschland weiterhin für Schlagzeilen. Die Nutzung von Blockchain in der Agrar-Abteilung lässt nun allerdings vermuten, dass Bayer die Branche noch längst nicht aufgegeben hat. 

Der BlockApps Sprecher merkte gegenüber Cointelegraph an, dass weitere Details zur Zusammenarbeit mit Bayer demnächst auf der „Blockchain für Lieferketten in der Lebensmittelherstellung“ Konferenz offengelegt werden, die vom 26. – 27. März in San Francisco stattfindet.

BlockApps bietet Blockchain-Dienstleistungen für Unternehmen (BaaS) an. Das Produkt BlockApps Strato ging aus einer Partnerschaft zwischen ConsenSys und der Microsoft Cloud-Plattform Azure hervor, wobei eine Ethereum (ETH) Plattform für Unternehmenskunden entwickelt wurde. Diese können die Plattform dann wiederum in ihre Netzwerke einbinden.

Außerdem ist BlockApps eines der Gründungsmitglieder der Enterprise Ethereum Alliance (EEA), der weltgrößten Open-Source Blockchain-Initiative. Stand 2017 gehörten der EEA mehr als 150 Blockchain-Startups und Fortune 500 Firmen an, darunter auch JPMorgan und Cisco. Des Weiteren gibt BlockApps an, als erstes Blockchain-Unternehmen mit allen großen Cloud-Diensten zusammenzuarbeiten, darunter Azure, Amazon Web Services und Google Cloud.

Blockchain-Technologie wird zunehmend im landwirtschaftlichen Sektor beliebt, so hat zum Beispiel der Senat des amerikanischen Bundesstaates Colorado kürzlich einen Gesetzesentwurf zur Blockchain-Nutzung in der Agrarwirtschaft vorgeschlagen. Zur Prüfung eines solchen Gesetzes soll zunächst eine Arbeitsgruppe eingerichtet werden, die Voraussetzungen und Auswirkungen untersucht.

Anfang März hatte Cointelegraph außerdem berichtet, dass der malaysische Bundesstaat Penang ebenfalls den Einsatz von Blockchain in der Landwirtschaft erproben will.