Größte Universität in Westaustralien akzeptiert Bitcoin für PhD-Programm

Die Curtin University, die größte Universität in Westaustralien mit über 5.800 Studenten hat am 23. Juli angekündigt, dass sie eine Kryptowährungs-Promotion anbieten wolle. 

Curtin Universitiy akzeptiert Bitcoin und Ethereum

Der Cryptocurrency PhD Scholarship Fund will Unternehmen und Privatleuten ermöglichen, Promotionsstudenten beim Studium von  Blockchain, Cybersicherheit und Datenanalyse mittels Spenden in Kryptowährungen zu unterstützen. 

Der Schwerpunkt liegt auf Kryptowährung und Blockchain-Technologie. Das höhere Bildungsprogramm wird vollständig durch Bitcoin und Ethereum finanziert. Universitätsmitarbeiter sagen, dass das Kryptowährungen als Zahlungsmethode beliebter machen würde.

Der Stellvertreter für Forschungsexzellenz Professor Garry Allison erklärte, dass der Fonds eine gute Möglichkeit für Kryptowährungsinvestoren sei, um eine neue Generation von Promotionsstudenten zu unterstützen, diese neue Technologie mit entwickeln werden.

"Mit der Einrichtung des Cryptocurrency PhD Scholarship Fund bietet Curtin Unternehmern, die bedeutende Vorteile aus Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum gezogen haben, die Möglichkeit, diesen Communitys etwas zurückzugeben", so Professor Allison.

Der neue Fonds bedeutet, dass wohlhabende Krypto-Investoren dazu beitragen können, die Akzeptanz von Bitcoin- und Blockchain-Technologie zu erleichtern, indem sie dabei helfen, die Bildung interessierter Studenten zu finanzieren. Darüber hinaus können die großzügigsten Spender sogar einen speziellen Bereich wählen, den sie sponsern möchten. 

Universitäten weltweit fangen damit an

In den letzten paar Monaten haben auch weitere Bildungseinrichtungen, wie etwa die Dublin City University und die University of Britisch Columbia Blockchain-Technologie-Programme gestartet. Die Dublin City University arbeitete mit dem Technologieunternehmensnetzwerk Irland ICT Skillnet zusammen und bietet Master-Abschlüsse an. Die University of British Columbia hat hingegen angekündigt, eine Ausbildung in Blockchain-Technologie anbieten zu wollen. 

Im Jahr 2013 war die Universität Nikosia in Zypern die erste Universität der Welt, die es Studenten erlaubte, mit Bitcoin zu bezahlen.