Bill Gates: “Kryptowährungen haben auf ziemlich direkte Weise Todesfälle verursacht”

Bill Gates, Hauptgründer der Microsoft Corporation, hat unter Reddit-Nutzern einen Aufruhr verursacht. Er erklärte während einer "Ask Me Anything Fragerunde auf Reddit am 27. Februar, dass Kryptowährungen "eine seltene Technologie sind, die auf ziemlich direkte Weise Todesfälle verursacht hat".

"Das wichtigste Merkmal bei Kryptowährungen ist ihre Anonymität. Ich denke nicht, dass das gut ist. Dass die Regierung, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Terrorismusfinanzierung erkennt, ist eine gute Sache. In diesem Moment benutzt man Kryptowährungen für den Kauf von Fentanyl und anderen Drogen, also ist das eine seltene Technologie, die auf ziemlich direkte Weise Todesfälle verursacht hat. Ich bin der Meinung, dass die Spekulationswelle bei ICOs und Kryptowährungen hochriskant für die Leute sind, die langfristig dabei sind." schrieb Gates.

Der Online-Drogenkauf ist zwar angestiegen, aber die große Mehrheit der Drogenkonsumenten kauft illegale Substanzen immer noch auf "traditionellere" Wegen. Laut einer globalen Drogenumfrage aus dem Jahr 2017 kaufen, unabhängig vom Land, weniger als die Hälfte der Drogenkonsumenten Substanzen über das Dark Web. Der globale Durchschnitt der Drogenkonsumenten, die das Dark Net nutzen, beträgt 10,1 Prozent.

Gates Kommentare führten zu heftiger Kritik von Reddit-Nutzern, die an der Diskussion teilnahmen. Einige rieten Gates, das Whitepaper von Bitcoin noch einmal zu lesen. Andere warfen ihm vor, dass er versuche, den Kryptomarkt mit seinem Prominentenstatus zu beeinflussen:

“... Wenn Bill Gates sagt, dass er Krypto nicht mag, weil der Geldfluss nicht transparent ist...spitzen viele die Ohren", sagte ein Nutzer, der sich Hoticewater nennt.

Einer der Nutzer wies darauf hin, dass Fiat-Währungen auch für illegale Aktivitäten wie Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Terrorismusfinanzierung und Drogenkäufe genutzt werden können. Daraufhin sagte Gates, dass die Notwendigkeit einer körperlichen Präsenz illegale Aktivitäten und Transfers schwieriger macht:

"Ja - anonymes Bargeld wird für solche Dinge verwendet. Aber man muss physisch anwesend sein, um es weiter zu geben, was Dinge wie Lösegeldzahlungen schwieriger macht."

Im Jahr 2015 war die Haltung des Microsoft-Gründers gegenüber Kryptowährungen sehr viel optimistischer. In einem Interview mit Erik Schatzker in der Smart Street Show von Bloomberg TV sagte Gates geradeheraus, dass "Bitcoin besser als Währung" sei.

Darüber hinaus hat die Bill & Melinda Gates Foundation im Rahmen der Initiative "Financial Services for the Poor", also Finanzdienstleistungen für die Armen, die Entwicklung der Blockchain-Infrastruktur für Händler in Kenia gesponsert. Damit sollten Kryptowährungen dort akzeptiert werden.

Gates steht Kryptowährungen zwar weiterhin skeptisch gegenüber, doch Blockchain-Technologie dahinter ist nach wie vor ein Interessengebiet der Microsoft Corporation. Diese ist ohne seine Leitung als CEO gut vorangekommen. Im vergangenen Jahr war Microsoft an mehreren Geschäftsinitiativen im Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie beteiligt. Beispiele dafür sind Microsoft Azure oder Coco Framework.

Das Unternehmen gab vor kurzem bekannt, dass es Blockchain-basierte, dezentrale IDs in seine Microsoft Authenticator App integrieren wolle. Microsoft hat entschieden, dass die Blockchain-Technologie und -Protokolle für die Aufgabe ihres Projekts gut geeignet waren; Diese ist nämlich die Schaffung einer sicheren und dezentralisierten Form von digitalen Identitäten.  

  • Folgen Sie uns auf: