Kryptobörse Binance bringt Fiat-Gateway für Lateinamerika auf den Markt

Binance, die weltweit führende Kryptowährungsbörse nach Handelsvolumen und Nutzern, gab heute bekannt, dass sie ein Fiat-Gateways für Lateinamerika auf den Markt bringen will. Die Ankündigung wurde auf der laBitConf gemacht, einer großen Krypto-Veranstaltung für Lateinamerika, die in der Hauptstadt Uruguays Montevideo stattfand.

Die neue Plattform namens Latamex soll unter dem Binance Fiat Gateway betrieben werden und ermöglicht es Binance-Nutzern in Lateinamerika, Kryptowährungen direkt zu erwerben. Das wird in Zusammenarbeit mit dem Settle Network, einem lateinamerikanischen digitalen Vermögenswert-Liquidationsnetzwerk ermöglicht.

Die neue Plattform soll zunächst in Argentinien und Brasilien eröffnet werden und ermöglicht den direkten Kauf von Kryptowährungen mit dem argentinischen Peso und dem brasilianischem Real. Nutzer können Bitcoin (BTC), Binance Coin (BNB), Ether (ETH) und den Stablecoin von Binance namens Binance USD (BUSD) kaufen. Der Binance-CEO Changpeng Zhao kommentierte dazu:

"In Lateinamerika besteht ein großer Bedarf an Kryptowährungen, insbesondere zum Zwecke eines finanziellen Zugangs. Rund 50 Prozent der lateinamerikanischen Bevölkerung haben kein Bankkonto. Latamex ist eine Antwort auf die Bedürfnisse unserer Anwender und auf das derzeitige Marktumfeld. Die Zusammenarbeit mit Settle Network ermöglicht es uns, die Lücke zwischen Fiat und Krypto für lateinamerikanische Trader sofort zu schließen. Wir arbeiten mit unserem wichtigsten Partner, dem Settle Network, weiterhin daran, Kryptowährungen in Lateinamerika noch stärker verfügbar zu machen. In Zukunft sollen auch weitere lokale Fiatwährungen in der Region unterstützt werden." 

"Lateinamerika weist den größten Bedarf und starke Anwendungsszenarien für die Einführung von Blockchain und Kryptowährungen auf", so Pablo Orlando, der Gründer und CEO von Settle Network. "Im Rahmen der Partnerschaft mit Binance können wir weitere Fiat-Gateways für lateinamerikanische Nutzer schaffen und die Verwendung stärker fördern. Damit wollen wir eine finanzielle Freiheit in der Region ermöglichen."

"Die Kryptobranche ist noch in den Kinderschuhen und der Großteil des Geldes auf der Welt wird immer noch in Fiat gehalten", so CZ. "Die Schaffung von Fiat-Gateways ist das, was wir jetzt brauchen, um das Ökosystem auszubauen, die Verwendung zu steigern und Krypto mehr Nutzern zugänglich zu machen."

In der ersten Startphase können nur argentinische und brasilianische Nutzer die Plattform nutzen. Es heißt auf der offiziellen Webseite von Latamex allerdings, dass der Dienst auch in 13 weiteren lateinamerikanischen Ländern verfügbar sein werde: Mexiko, Uruguay, Kolumbien, Panama, Costa Rica, Dominikanische Republik, Guatemala, Honduras, Nicaragua, El Salvador, Paraguay, Peru und Chile. Auf dieser Liste fehlt interessanterweise Venezuela. Es bleibt abzuwarten, ob Binance seinen Dienst in einem der Märkte mit der höchsten Kryptowährungs-Verwendungsquote weltweit anbieten wird.

Gabriel Rubinstein hat zu diesem Artikel aus Brasilien beigetragen.