"Bitcoin-Batmobil": Argentinische NGOs auf Krypto-Aufklärungs-Tour im Minivan

Die argentinischen Non-Profit-Organisationen Bitcoin Argentina und Bitcoin Americana haben eine Kryptowährung-Aufklärungskampagne mit dem Namen "Bitcoineta" gestartet, wie die lokale Nachrichtenagentur Infobae am Montag, den 4. Juni berichtet.

Der Name der Kampagne setzt sich aus den Worten "Bitcoin" und "Camioneta" zusammen, dem spanischen Begriff für Minivan.

Die Kampagne umfasst einen Bitcoin-gebrandeten-Van, der gemeinsam von den beiden Organisationen gekauft wurde und quer durch Argentinien - und eventuell Lateinamerika - fahren wird, um in den Städten die Lokalbevölkerung über die Grundlagen von Kryptowährungen zu informieren.

Die Idee hinter Bitcoineta ist es, jedes Dorf und jede Stadt in dem Land zu erreichen, um "den Leuten zu zeigen, wie sie die Vorteile von Kryptowährungen nutzen" können, so der Gründer des Projektes Gabriel Kurman.

Der Van ist ausgestattet mit allem, was man für eine Reise quer durch das Land und auf lange Sicht quer durch Lateinamerika benötigt. Abgesehen von all den anderen Werkzeugen, beinhaltet er auch einen Projektor und Krypto-bezogene Filme und Präsentationen abzuspielen.

Bitcoinetas erstes Ziel war Chascomús, eine ländliche Gegend rund 120 Kilometer außerhalb von Buenos Aires. Der Van erreichte sein Ziel am 1. Juni und gab eine kurze Unterrichtstunde über Blockchain und Kryptowährungen.

Sobald Bitcoineta seine Tour durch die Provinzen um Buenos Aires beendet hat, wird er sich auf den Weg in die Regionen La Pampa, Santa Fe und Cordoba begeben. Die fehlenden Zielorte in Lateinamerika müssen noch von dem Team bekannt gegeben werden.

Argentinien verzeichnet bei Redaktionsschluss mehr als 10 Krypto-Börsen, wie Daten von Buy Bitcoin Worldwide bestätigen. Im Mai kündigte die Banco Masventas, eine der größten Banken des Landes an, dass sie Kunden die Bezahlung mit Bitcoin für internationale Überweisungen ermöglichen will.