Kryptomärkte weiterhin im Aufschwung: Bitcoin streift Marke von 7.300 Euro

Im Zuge des weiteren Aufstiegs kam Bitcoin (BTC) gestern, 22. April, laut Coin360 nun der Marke von 9.000 US-Dollar (7.333 Euro) näher und Ethereum (ETH) kam auf über 630 US-Dollar (513 Euro).

coin360

BTC liegt bei etwa 8.977 US-Dollar (7.314 Euro) und hat die Marke von 9.000 US-Dollar (7.333 Euro) gestern durchbrochen. Damit ist er innerhalb von 24 Stunden bis Redaktionsschluss um fast 2 Prozent gestiegen. Laut CoinMarketCap lag die BTC-Dominanz bei etwa 38.4 Prozent und ist damit vom Monatshoch von etwa 44 Prozent gefallen.

Bitcoin-Chart

ETH ist innerhalb von 24 Stunden um über 5 Prozent gestiegen und lag bei Redaktionsschluss bei etwa 637 US-Dollar (519 Euro). Dieses Niveau erreichte er zuletzt am 14. März.

Ethereum-Chart

Von den Top-Zehn-Coins auf CoinMarketCap - die alle im grünen Bereich sind - sind Bitcoin Cash (BCH) und IOTA am höchsten gewachsen. Sie konnten jeweils ein Plus von 9 und 10 Prozent verzeichnen. BCH lag bei Redaktionsschluss bei etwa 1.240 US-Dollar (1.010 Euro) und IOTA etwa bei 2,08 US-Dollar (1,69 Euro).

Die Gesamtmarktkapitalisierung bei den Kryptowährungen nähert sich der Marke von 400 Mrd. US-Dollar (325,9 Mrd. Euro) und lag bei Redaktionsschluss bei etwa 397 Mrd. US-Dollar (323,5 Mrd. Euro). Zuletzt hat die Gesamtmarktkapitalisierung dieses Niveau Anfang März erreicht.

Gesamtmarktkapitalisierung

Am Wochenende gab es potenziell gute Nachrichten für die Krypto-Regulierung. In Indien hat eine Krypto-Firma eine Klage gegen die Notenbank von Indien (RBI) eingereicht. Diese richtete sich gegen ihre Entscheidung, Krypto-bezogenen Organisationen Dienstleistungen zu verwehren. In der Klage heißt es, dass dieses Verbot verfassungswidrig sei. Die RBI hat bis zum 24. Mai Zeit, auf eine Benachrichtigung zu antworten, die Berichten zufolge von hohen Gericht in Delhi versandt wurde.