Bitcoin pendelt bei 6.000 Euro

5. August: Nach dem gestrigen Markteinbruch ist Bitcoin (BTC) nur leicht gestiegen und pendelt um die Marke von 7.000 US-Dollar (6.056 Euro). Alle großen Altcoins verzeichneten jedoch eine deutliche Erholung und sind zwischen 1 und 7 Prozent gestiegen, wie Daten von Coin360 zeigen.

coin360

Marktvisualisierungen von Coin360

Bitcoin (BTC) liegt bei Redaktionsschluss bei etwa bei 7.040 US-Dollar (6.091 Euro) und hält sich am Tag nach seinem rasanten Sturz gestern bei einem Kurs, der seit dem 17. Juli nicht mehr erreicht wurde. Die führende Kryptowährung könnte nun 6.800 US-Dollar (5.883 Euro) als kurzfristigen Support erreichen, nachdem er mehrmals über die Marke von 7.000 US-Dollar (6.056 Euro) kam, dieses Niveau aber nicht halten konnte. Der Wochenverlust von Bitcoin liegt nun bei rund 14,05 Prozent, womit der monatliche Gewinn bei knapp unter 8 Prozent liegt.

Btc

Bitcoin 24-Stunden-Kurs-Chart. Quelle: Cointelegraph Bitcoin-Kursindex

Ethereum (ETH) verzeichnet etwas bedeutendere Tagesgewinne. Er stieg um 1-2 Prozent lag bei Redaktionsschluss bei etwa 412 US-Dollar (356 Euro). Der führende Altcoin hat dennoch einen allmählichen Wertverlust von über 50 US-Dollar (43 Euro) auf dem Wochen-Chart verzeichnet, was einem Verlust von rund 11,35 Prozent entspricht. Über den Monat gesehen ist Ethereum um 11,66 Prozent gefallen.

ETH

Ethereum 7-Tage-Kurs-Chart. Quelle: Cointelegraph Ethereum-Kursindex

In der Auflistung auf CoinMarketCap sind alle fünfzehn Top-Coins im grünen Bereich und hatten ein solides Plus zwischen 1 und 7 Prozent über den Tag.

IOTA (MIOTA) ist eine große Ausnahme und birgt unter den größten Altcoins die stärksten Anzeichen einer Erholung. Er konnte einen soliden Zuwachs von 7,21 Prozent verzeichnen und lag bei Redaktionsschluss bei rund 0,91 US-Dollar (0,79 Euro). Unter den Top-Ten-Coins ist Cardano (ADA) der zweitstärkste Performer für den Tag und stieg um rund 3,63 Prozent auf etwa 0,13 US-Dollar (0,11 Euro) bei Redaktionsschluss.

Unter den Top-20-Coins nach Marktkapitalisierung hat auch Ethereum Classic (ETC) einen bedeutenden Anstieg um 7,17 Prozent über den Tag verzeichnet und liegt bei Redaktionsschluss bei etwa 17,44 US-Dollar (15,09 Euro). Die Mini-Rallye des Altcoin begann am Abend des 3. August, was wahrscheinlich auf Nachrichten über seine bevorstehende Auflistung auf der großen US-Kryptobörse und Wallet Coinbase zurückzuführen ist. Diese ist für den 7. August geplant.

ETC

Ethereum Classic 7-Tage-Kurs-Chart. Quelle: Coinmarketcap

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt bei Redaktionsschluss bei rund 257,2 Milliarden US-Dollar (222,5 Mrd. Euro). Damit ist sie um solide 5 Mrd. US-Dollar (4,33 Mrd. Euro) im Vergleich zum gestrigen Tiefstand von 252,3 Mrd. US-Dollar (218,2 Mrd. Euro) gestiegen. Nichtsdestotrotz haben die Märkte seit der Rallye von Ende Juli rund 50 Mrd. US-Dollar (43,2 Mrd. Euro) verloren. Damals erreichte sie über 303 Mrd. US-Dollar (262,1 Euro).

 

 

1-Monats-Chart der Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen auf CoinMarketCap

 

Als der Markt am Freitag stürzte, war die wichtigste Nachricht der Woche die sehr positive Bekanntgabe der Intercontinental Exchange (ICE) - dem Betreiber von 23 führenden globalen Börsen, darunter die New York Stock Exchange (NYSE). Diese plant nämlich, ein auf der Microsoft-Cloud basierendes Ökosystem für digitale Vermögenswerte zu schaffen, das von staatlich regulierten Märkten und Lagerung bis hin zu Händler- und Verbraucherbedürfnissen alle Bereiche abdecken würde.

 

Wie Cointelegraph heute berichtet, hat Starbucks, eines der Unternehmen, die sich mit ICE zusammengeschlossen haben, um das Ökosystem der digitalen Vermögenswerte aufzubauen, klargestellt, dass es Bitcoin (BTC) oder andere Kryptowährungen nicht als Zahlung akzeptieren werde. Diese Aussage folgte nach irreführenden Berichten aus den Mainstream-Medien.

 

Die ICE hat außerdem bekannt gegeben, dass sie ab November dieses Jahres physisch gelieferte BTC-Futures-Kontrakte anbieten wird - vorausgesetzt sie erhält von der US-Handelskommission für Rohstoff-Futures (CFTC) grünes Licht.


Einige Analysten sind der Meinung, dass die physische Lieferung eine bedeutende Institutionalisierung des Kryptosektors einleiten und für die Märkte sehr positiv sein würde - anders als bei den derzeit an CME und CBOE gehandelten Bitcoin-Futures-Kontrakte.