Bitconnect stellt praktisch seinen gesamten Betrieb ein, BCC sinkt um 87 %

Bitconnect hat offiziell seine Plattform für Wertpapiere sowie seine Kryptobörse geschlossen. Dieser Schließung gingen Warnungen von Regulierungsbehörden aus Texas und North Carolina voraus. Der Bitconnect Coin (BCC) ist heute um 87 % und um 93 % seit seinem Höchststand von $437 (356 €) am 29. Dezember gesunken. Bei Redaktionsschluss wurde der BCC für nur $30 (24,50 €) gehandelt.

Fast wie ein Ponzi-Schema

Viele Leute aus der digitalen Währungscommunity haben Bitconnect als Ponzi-Schema bezeichnet, darunter auch der Ethereum-Gründer Vitalik Buterin, wie TechCrunch berichtet. Diese Anschuldigungen beruhen auf dem Multi-Level-Empfehlungssystem und dem Versprechen, dass es auf jede Leihe bis zu 40 % Zinsen und dazu noch einen Bonus von bis zu 0,25 % pro Tag gibt. Das Versprechen einer Risikofreien hohen Rendite ist oft typisch für eine Betrugsmasche - denn wenn es zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch.

Die Webseite von Bitconnect Coin beschreibt die Währung folgendermaßen:

"Sobald sie in den Besitz von Bitconnect Coin kommen, wird er zu einem zinsbringendem Anlagegegenstand mit 120 % Rendite pro Jahr. So einfach ist das."

Für Investoren ist dieser "zinsbringende Anlagegegenstand" nun leider fast wertlos.