Bakkt kündigt regulierte Optionskontrakte für Bitcoin an

Bakkt hat am 24. Oktober angekündigt, dass die Plattform am 9. Dezember die ersten regulierten Optionen auf Bitcoin (BTC)-Futures auf den Markt bringen werde.

Bakkt-Optionen von der CFTC genehmigt

Laut der Börse für Bitcoin-Futures sind die Hauptmerkmale der Bitcoin-Optionen von Bakkt unter anderem eine Kapitaleffizienz, Abwicklungen in Bar oder physisch, Optionen nach europäischem Vorbild, niedrige Gebühren, Sofortnachrichten, Block-Trades sowie Optionsanalysen.

Eine Option nach europäischem Vorbild ist ein Optionskontrakt, der eine frühzeitige Ausführung einschränkt und die Betriebslast reduziert, so das Unternehmen.

Die neue Option ist das Ergebnis von Kundenfeedback, wie der CEO Kelly Loeffler erklärte. Sie wurde entwickelt, um sich abzusichern oder Zugang zu Bitcoin zu bieten. 

Von Bakkt hieß es weiter:

"ICE Futures U.S. hat den Kontrakt direkt bei der CFTC zertifiziert und wir verwenden die Benchmark-Kurse für die Futures und eine institutionelle Verwahrung. Damit wollen wir die Anforderungen an einen regulierten Optionskontrakt erfüllen."

1,25 US-Dollar Gebühr pro Optionskontrakt ab 2020

Wie der Bakkt-CEO Kelly Loeffler in der Ankündigung erklärte, wird der Bitcoin Optionskontrakt von Bakkt auf dem Monthly-Bitcoin-Futures-Kontrakt von Bakkt basieren. Das ist ein wichtiger Bitcoin-Futures-Kontrakt, der am 22. September mit dem Daily-Bitcoin-Futures-Kontrakt von Bakkt auf den Markt gebracht wurde.

Bakkt will ab Januar 2020 eine Gebühr von 1,25 US-Dollar pro Optionskontrakt erheben. Die Optionen werden zum Start im Dezember allerdings zunächst gebührenfrei angeboten, so Loeffler.

Einen Tag zuvor hatte das Bitcoin-Futures-Volumen auf Bakkt ein neues Allzeithoch erreicht. Es wurden dabei 452 BTC-Futures-Kontrakte gehandelt. Am 23. Oktober brach der Bitcoin-Kurs in nur fünf Minuten plötzlich ein. In der vergangenen Woche lag er noch bei etwa 8.000 US-Dollar.

Anfang Oktober hat die Intercontinental Exchange (ICE), der Betreiber der New Yorker Börse, den ersten Block-Trade von Bitcoin (BTC)-Futures-Kontrakten von Bakkt durchgeführt. In der kürzlichen Ankündigung erklärte Loeffler, dass der Bitcoin-Optionskontrakt von Bakkt auch Block-Trades umfassen werde. Diese werden über ICE Block abgewickelt.