Galaxy Digital und XBTO: Erster Block-Trade von Bakkt-BTC-Futures

Die Intercontinental Exchange (ICE), der Betreiber der New Yorker Börse, hat den ersten Block-Trade von Bitcoin (BTC)-Futures-Kontrakten von Bakkt durchgeführt.

ICE gab dies in einer Pressemitteilung vom 4. Oktober bekannt. In dieser hieß es, dass der erste Block-Trade von Bitcoin-Futures von Bakkt zwischen der digitalen Krypto-Handelsbank Galaxy Digital und der Krypto-Investmentfirma XBTO am 1. Oktober durchgeführt wurde. Die Transaktion wurde vom Agrarrohstoffhändler ED&F Man abgewickelt. Nach der Ausführung des Block-Trades kommentierte XBTO:

"Letzte Woche haben wir den ersten Bitcoin-Daily-Futures-Kontrakt von Bakkt gekauft und die erste physische Lieferung eines digitalen Vermögenswertes nach den bestehenden Gesetzen und Vorschriften für Rohstoff-Futures übernommen. Diese Woche haben wir den ersten Block-Trade durchgeführt. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Start erfolgreich war und große Trades verarbeiten kann."

Block-Trades sind privat organisierte Future- oder Optionsgeschäfte, die unabhängig vom öffentlichen Markt ausgeführt werden können. Laut der CME Group werden Block-Trades oft von großen Unternehmen und Institutionen zu bestimmten Zwecken durchgeführt

Erwartungen an Bakkt und erste Reaktionen

Bakkt wurde am 23. September eröffnet, nachdem die Plattform über ein Jahr lang daran arbeitete, den Vorschriften der US-Behörden vollständig gerecht zu werden. In den ersten 24 Stunden wurden auf der Plattform Bakkt 71 Bitcoin-Futures gehandelt.

Bakkt konnte am ersten Handelstag keine beeindruckenden Ergebnisse erzielen. Das soll darauf zurückzuführen sein, dass der Kurs der Währung in einer Spanne lag, so dass institutionelle Händler nicht sofort Positionen eröffnen wollten. Am Tag nach der Eröffnung erlitt der Bitcoin-Kurs seinen größten Tagesverlust seit Januar und verlor am Dienstag, den 24. September, rund 13 Prozent.

Mati Greenspan, der leitende Marktanalyst bei der digitalen Vermögenswertplattform eToro, kommentierte dazu: "Der Katalysator für den heutigen Einbruch scheint meiner Meinung nach die Eröffnung von Bakkt zu sein, die hinter den Erwartungen zurückblieb. Das ist ein Paradebeispiel für das Schema 'Bei Gerüchten kaufen, bei Nachrichten verkaufen'."

Nach der Eröffnung der Plattform veröffentlichte Binance Research, die Analyseabteilung der Kryptobörse Binance, eine Studie, in der sie Bakkt als das wichtigste Ereignis identifizierte, das kurz vor dem Bitcoin-Kursverlust eintrat.