Feb 14, 2019

US-Regulierer CFTC will will sich 2019 stärker auf Kryptowährungen konzentrieren

418 Total views
4 Total shares

Die US-Regulierungsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) hat angekündigt, dass Kryptowährungen in diesem Jahr eine Priorität bei internen Untersuchungen darstellen werden, wie aus einer Pressemitteilung vom 12. Februar hervorgeht.

Die CFTC, die 2019 erstmals ihre Prüfungsprioritäten veröffentlicht, wird verschiedene kryptobezogene Aspekte in ihren Berichten Division of Market Oversight (DMO), Division of Swap Dealer & Intermediary Oversight (DSIO) und Division of Clearing & Risk (DCR) berücksichtigen.

Laut der Pressemitteilung gehören zu den Prioritäten im Zusammenhang mit Kryptowährungen die Methoden der Überwachung von Kryptowährungen sowie andere Markt- und Handelsaufsichtsmaßnahmen einschließlich der Echtzeitüberwachung des Handels.

"Ich empfehle DMO-, DSIO- und DCR-Führungskräften und Mitarbeitern für ihre Arbeit, zusätzliche Transparenz in die CFTC-Agenda zu bringen, um sicherzustellen, dass registrierte Marktteilnehmer angemessene Compliance-Ressourcen im Einklang mit unseren regulatorischen Prioritäten bereitstellen", kommentierte J. Christopher Giancarlo, Vorsitzender des CFTC.

Der Schritt offenbar, dass die CFTC und ihrer Partnerinstitution Securities and Exchange Commission (SEC) die Regulierung des Kryptowährungshandels ernst nehmen.

Wie Cointelegraph berichtete, fiel die Beurteilung der Ansätze der beiden Regulierungsbehörden bislang durchwachsen aus, wobei sich Kritiker vorwiegend mit dem vergleichsweise schwerfälligen Ansatz der SEC beschäftigten. Manche Beobachter glauben, dass die stückweise Verabschiedung von Vorschriften zusätzliche Auswirkungen haben wird.

"Dies hat die Innovation behindert und viele amerikanische Unternehmen in einen regulatorischen Schwebezustand versetzt, insbesondere in Bezug darauf, ob ihre Token als Wertpapiere eingestuft werden oder nicht", schrieb der ehemalige republikanische Repräsentant George Nethercutt in einem Artikel im Januar.

Kryptowährungen haben es bereits auf das Radar der Zertifizierungsstellen geschafft. Im Juli letzten Jahres bestätigte das CFA Institute, dass die Branche 2019 in ihren eigenen Prüfungen berücksichtigt werden würde.

Auf Twitter folgen

CT empfiehlt
Pressemitteilungen