Chiliz eröffnet Kryptobörse für Austausch von Fan-Token

Das Blockchain-Unternehmen Chiliz eröffnet eine Kryptowährungsbörse für Sport- und Unterhaltung-Token.

In einer Pressemitteilung vom 23. Januar teilte Chiliz mit, dass die neue Börse Chiliz.net im Februar nach dem Beginn der Fan-Token-Offerings für alle Partnerteams von Socios.com eröffnet werde. Socios.com ist eine tokenisierte Plattform für Fan-Abstimmungen für den Sportbereich, der Chiliz-Token (CHZ) verwendet.

Chiliz.net wird vollständig in Socios.com integriert, so dass Benutzer ihre Fan-Token von einer Socios-Wallet auf die Börse und umgekehrt übertragen können. Der CEO von Chiliz und Socios.com Alexandre Dreyfus behauptete, dass Chiliz.net die erste Kryptobörse sei, die sich nicht auf traditionelle Kryptoprodukte konzentriere.

Nutzer können an der neuen Börse Fan-Token der Fußballvereine Juventus (JUV), Paris Saint-Germain (PSG), Atlético de Madrid (ATM), A.S. Roma (ASR), Galatasaray (GAL) und West Ham United (WHU) austauschen. Im März will das Unternehmen den Fan-Token von OG Esports namens OG ebenfalls anbieten.

3,5 Milliarden Sportfans weltweit in Reichweite

Fußball ist bei weitem die beliebteste Sportart der Welt. Laut den Zuschauerdaten der FIFA nach der Weltmeisterschaft 2018 in Russland haben über 3,5 Milliarden Menschen das große Sportereignis gesehen. Diese Zahl bedeutet, dass die Hälfte der Weltbevölkerung bei der Meisterschaft eingeschaltet hat.

Im Mai 2019 hat Chiliz eine strategische Partnerschaft mit Binance Chain, dem Mainnet der großen Kryptowährungsbörse Binance, geschlossen. Damals erklärte Dreyfus, dass die Sportfans weltweit ein Milliardenpublikum seien, das man erreichen könne. Das eröffne die Möglichkeit, durch die Zusammenarbeit mit globalen Marken und bekannten Namen aus der Branche Blockchain einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Die Integration von Binance Chain soll den Verbraucherprodukten und Dienstleistungen von Chiliz, wie etwa Sofortzahlungen und Prepaid-Geschenkkarten, eine größere Reichweite geben.

Anfang Januar sagte Dreyfus, dass echte Mainstream-Nutzungs-Token etwas ganz anderes seien, als Bitcoin (BTC) und Zahlungen. "Damit wird Blockchain nicht für Zahlungen sondern für etwas anderes verwendet, das ausschließlich wegen der Blockchain möglich wurde. Wir ersetzen nichts, das es vorher bereits gab. Wir haben eine neue Nutzung und Innovation geschaffen (Fan-Token, Einfluss, usw.) und wir verwenden eine Blockchain, um diese Dinge anzubieten", erklärte er.