China: Alibabas Alipay enthüllt staatliche Partnerschaft zum Reis-Tracking via Blockchain

Alipay und das Mutterunternehmen Ant Financial haben eine Partnerschaft mit lokalen, chinesischen Autoritäten angekündigt, um die Authentizität von Reis via Blockchain sicherzustellen, wie lokale Medien am 28. August berichteten.

Als bedeutender Spieler im chinesischen Markt wuchs Alipay im August 2017 erstmals auf 400 Mio. Nutzer; sie gehört Alibabas Schwestergesellschaft Ant Financial.

Laut der Global Times soll der Deal mit der Stadtregierung in Wuchang in der Provinz Heilongjiang dafür sorgen, dass keine gefälschte Versionen des bekannten Wuchang-Reises auf den Markt kommen.

"Dies ist das erste Mal, dass Wuchang Rice die Fernabsatzmethode für das ganze Land geändert hat und die ursprüngliche Lieferzeit von 3-7 Tagen auf weniger als 2 Tage verkürzt hat", heißt es in der Veröffentlichung über die Vorteile der Blockchain-Einführung:

"Informationen wie Lagerstätte, Lieferung und Transport zwischen Lager- und Vertriebsverbindungen sind auch für die Verbraucher in Echtzeit sichtbar."

Unterdessen hat China sein Verbot von Kryptowährungen verhärtet, indem weitere Börsen und Informationsverteiler in dem Sektor blockiert wurden.

Auf der anderen Seite scheint Peking von Blockchain weiterhin fasziniert zu sein, ersichtlich an den diversen Partnerschaften und andauernden Integration der Technik sowohl im öffentlichen als auch privaten Sektor.

Alipay positioniert sich derzeit deutlich härter gegenüber Benutzern, die mit ihren Konten Kryptowährungsgeschäfte durchführen, wie Cointelegraph am Wochenende berichtete, während Ant Financial im Juni ein Blockchain-Überweisungsprojekt mit der Philippinen einleitete.