China: Ping An-Tochter will Boutiquenbank mit Blockchain-Unterstützung eröffnen

Die Ping An Bank, eine Tochtergesellschaft der chinesischen Ping An Insurance Group, wird eine Boutiquenbank eröffnen und dabei Blockchain, Cloud-Services und das Internet der Dinge (IoT) verwenden. Die Ping An Insurance Group ist eine der weltweit führenden Finanz- und Versicherungsgesellschaften. Die Ankündigung ihrer Tochtergesellschaft wurde am 20. November von People's Daily, dem offiziellen staatlichen Pressedienst Chinas, veröffentlicht.

Eine Boutiquenbank wird als eine Investmentbank ohne Vollservice definiert, die individualisiertere Dienstleistungen anbietet als größere Unternehmen.

Die neue Boutiquenbank greift auf die wissenschaftlichen und technologischen Fähigkeiten und umfassenden Finanzkapazitäten der Ping An-Gruppe zurück, um integrierte Finanzdienstleistungen für Unternehmen über die Dienstleistungsplattform für Lieferkettenforderungen der Ping An Bank namens "SAS" anzubieten. Im Artikel heißt es, dass die Echtheit der Transaktionen durch die SAS-Plattform sichergestellt wird.

Die Ping An Bank durchläuft in Sachen Finanztechnologie eine Reihe von geschäftlichen Veränderungen. Zum Beispiel werden künstliche Intelligenz (KI), Großdaten, Blockchain und Cloud-Computing verwendet, um "kostengünstige, effiziente und personalisierte öffentliche Dienstleistungen zu ermöglichen", so People's Daily.

People's Daily fügt hinzu, dass der Einsatz der oben genannten Technologien "das Verwaltungs- und Dienstleistungsniveau verbessern und ein umfassendes Management, Marketing, Risikokontrolle, Vermögensverwaltung, Zahlung, Betrieb und Finanzierung erreichen" werde.

Letzte Woche unterzeichneten die Ping An Insurance Group und die Stadtverwaltung von Sanya eine strategische Kooperationsvereinbarung für den Bau einer "Smart City", die auf "Blockchain, [...] Biometrie und anderen Technologien basiert", wie Cointelegraph am 14. November berichtete.

Im Sommer gab die Liechtensteiner Union Bank AG bekannt, "die weltweit erste [...] Voll-Service-Blockchain-Investmentbank" werden zu wollen, und gab ihre eigenen Wertpapier-Token heraus, wie Cointelegraph am 22. August berichtete.